TICKETS
Skip to content

U12 – Bezirksliga

Kader

Stehend von links: Lennart Schnaithmann, Sean-Lias Rübenkönig, Eric Schmalzried, Mika Schweikardt, Niko Schweikardt, Stefan Schwaderer.

Sitzend von links: Milo Sdunek, Fabian Mutschler, Moritz Moldenhauer, Aileen Obergfäll, Justin Müller, Benny Ennemoser, Sebastian Hohn, Paul Kraisel.

SaisonRück- und Ausblick: ERFOLGREICHE SAISON DER D-JUGEND

Die D-Jugend kann wieder auf eine – zwar am Ende eingeschränkte – aber doch erfolgreiche Saison zurückblicken.

Die D1 holte sich wieder einmal die Meisterschaft der Bezirksliga – der höchsten Liga in dieser Altersklasse. Die Jungs errangen diesen Erfolg in souveräner Manier. Es war diesmal zwar auch eine Niederlage dabei, das ist aber im Sport nicht zu vermeiden und gehört genauso dazu. Was es nicht gebraucht hat, war der Abbruch der Saison auf- grund der Pandemie. Drei Spiele standen noch aus, die Meisterschaft war da aber schon nicht mehr gefährdet. Tolle Leistung – ein wenig mehr dazu im unteren Teil.

Die D2 trat in der Kreisliga an und be- legte dort den 7. Platz. Die Tatsache, dass wieder zwei D-Jugendteams am Start waren, ist sehr erfreulich gewesen. Die D2 hatte da großartige Unterstützung von der E-Jugend; diese Jungs waren in allen Bereich aus der Mannschaft nicht wegzudenken und sind nun der neue Stamm der diesjährigen D-Jugend. Die Jungs zeigten in der Kreisliga sehr viele gute Leistungen, waren den Konkurrenten aber oft körperlich unterlegen. Aber im spielerischen Bereich konnte man mit fast allen Teams mithalten.

Im Hinblick auf die kommende Saison ist zu bemerken, dass der TVB zum ersten Mal nach vielen Jahren keine zwei Teams stellen kann. Dazu sind im Moment zu wenige Spieler da.

Momentan weiß die neuformierte D- Jugend – und so wird es allen Handball- teams gehen – nicht genau, wo sie leis- tungsmäßig steht. In den vergangenen Jahren gab es Vorbereitungsturniere und Trainingsspiele, bei denen man den Stand seiner Leistungsstärke zumindest annähernd erfahren konnte. Und dann kam mit der Qualifikation der erste echte Wettkampf, bei dem es um die Eintei- lung in die einzelnen Ligen ging.

Das alles fiel weg. Seit Anfang Juli ist man aber wieder im geregelten Trainings- betrieb. Allerdings war die Gemeindehalle nicht nutzbar und man musste auf den Sportplatz und (erfreulicherweise) später dann in die Sporthalle in Neustadt ausweichen. Da die Saison erst im Oktober starten wird, hat man aber noch genügend Zeit, sich auf die kommende Hallenrunde vorzubereiten. In welcher Liga man da antreten wird, war zum Zeitpunkt des Berichts noch nicht klar, aber unsere D-Jugend wird mit Sicherheit wieder in der höchsten Jugendklasse antreten dürfen. Der Anspruch ist nach den vielen Meisterschaften in Folge natürlich groß. Aber, ob man wieder ein Wörtchen im Kampf um die Meisterschaft mitreden kann, wird sich zeigen. Die Jungs sind auf alle Fälle motiviert und trainieren dreimal pro Woche für ihren Lieblingssport. Das ist schon mal sehr viel wert!

Die Saison 2019/2020 war gerade in seiner heißen Phase. Durch diverse Stolperer der Konkurrenten hatten unsere Jungs die große Chance, sich mit einem Sieg in Remshalden die Meisterschaft zu sichern – rechnerisch zwar noch nicht zu 100% aber doch zu annähernd 99% sicher. Man zeigte eine wirklich starke Leistung und siegt im dreizehnten Spiel zum zwölften Mal. Außerdem wies man zu diesem Zeitpunkt eine Tordifferenz von 500:277 aus. Nun freute man sich auf die restlichen Spiele gegen Fellbach, Stammheim/Zuffenhausen und Schorndorf und auf die Meisterfeier und das ganze schöne Drumherum. Und natürlich auf den Saisonhöhepunkt; den PUMA-Cup in Schmiden, bei dem alle Bezirksmeister aus Württemberg aufeinandertreffen und den inoffiziellen Württembergischen Meister ausspielen. Daraus wurde aus bekannten Gründen nix. Aber dadurch ließ man sich die sehr erfolgreiche Saison nicht vermiesen. Der Wimpel kam wieder nach Bittenfeld und die Freude war groß.

Glückwunsch an das ganze Team! Daneben gibt es mit der Nominierung von Lian Eckert und Julius Gierer zum ersten HVW-Auswahllehrgang weiter Erfreuliches zu berichten. Wir wünschen den beiden eine erfolgreiche Zeit beim HVW!