TICKETS
Skip to content

Kader

Hintere Reihe von links: Trainer Jan Diller, Max Zeisler, Hannes Schönemann, Luca Spiertz, Robin Peterson, Felix Bölling, Co-Trainer Reiner Seiz

Vordere Reihe von links: Samuel Gaiser, Dennis Stegemayer, Hannes Bast, Max Ackermann, Luca Eckert

Es fehlen: David Martenka, Lasse Küchental, Luca Hage

Saisonausblick: U17 MIT NEUEM GESICHT

Nicht nur, dass ein Großteil des letzt- jährigen Teams altersbedingt die U17 verlässt, ebenso folgt auf Trainer Ulf Lindner, der die U19 übernehmen wird, der letztjährige Co-Trainer der U19, Jan Diller, als neuer Coach.

Dank dem Erreichen des 4. Platzes in der BWOL in der Saison 19/20, konnte sich die U17 direkt nach dem corona- bedingten Abbruch der Saison über den Festplatz auch in der kommenden BWOL-Runde freuen. Entsprechend konnte in der langen Handballpause gezielt an Athletik und Grundlagenaus- dauer gefeilt werden. So war das Team zur Hallenöffnung bereits bestens gerüstet und inzwischen kann vor allem im individuellen und kleingruppen-taktischen Bereich gearbeitet werden. Zur neuen Runde gibt es auch neue Gesichter: Aus der C-Jugend rutschen Hannes Bast, Luca Eckert, Luca Spiertz, Hannes Schönemann und Sammy Gaiser in den Kader der U17. Aus der letztjährigen B2 verstärken Dennis Stegemayr und Max Zeisler den Kader. Neu hinzugekommen sind Robin Petersen, Felix Bölling, Luca Hage und Lasse Küchenthal. An dieser Stelle ein herzliches Willkommen in der TVB-Familie. Im Trainerteam wird Jan Diller zusätzlich von Reiner Seiz unterstützt und Sonja Eckert wird sich dankenswerterweise um die Betreuung des Teams kümmern. Aufgrund dieser Zusammensetzung gilt es, sich in den kommenden Wochen bis zum Rundenstart möglichst schnell als Team zusammenzufinden.

Ein Highlight der Vorbereitung wird der Sparkassen-Cup in Berlin sein. Das Ziel für die neue Saison wird das Erreichen der erneuten Direktqualifikation für die nächstjährige BWOL-Runde sein.

Da die übrigen Plätze in der BWOL dieses Jahr nicht ausgespielt, sondern durch die Verbände zugeteilt worden sind, spielt der TVB gegen die klassischen Vertreter aus Baden (SG Pforz- heim-Eutingen, Rhein-Neckar-Löwen, HG Oftersheim/Schwetzingen), Südbaden (TuS Schutterwald, SG Ottenheim/ Atenheim, HSG Konstanz) und den HVW (JSG Balingen/Weilstetten, SG BBM Bietigheim, TPSG FA Göppingen). Das Team wird sowohl in der SCHARRena, als auch in der Bittenfelder Gemeindehalle trainieren und soll in enger Zusammenarbeit mit der U19 stehen, um den Spielern die Möglichkeit zu geben, Bundesligaluft zu schnuppern.