TICKETS
Skip to content

Kader

Hinten von links: Niklas Bolkart, Fynn Nicolaus, Felix Hoffmann, Luis Foege, Johannes Theurer, Alexander Bischoff, Martin Kienzle
Mitte von links: Fabian Kornmann, Finn Eberle, Trainer Michael Rill, Trainer Jörg Ebermann, Betreuer Sladjan Rica-Kovac, Maurice Widmaier, Philipp Porges
Vorne von links: Alexander Heib, Peer Wisst, Finn Hummel, Sebastian Rica-Kovac, Daniel Sdunek, Sebastian Luithardt, Yannick Wissmann
Es fehlen: Leon Agner, Philipp Kusche, Jonas Jacobs, Physio Sandra Suchanek

SAISONAUSBLICK: GROSSER UMBRUCH IM BWOL-TEAM

Vor einer ungewissen, aber interessanten Saison steht die zweite Mannschaft in der Baden-Württemberg-Oberliga. Nicht nur das Trainerteam, sondern auch der Kader des Teams verändern sich im Gegensatz zu der vergangenen Runde merklich.

Die Saison 2019/20 wird mit Sicherheit vielen im Gedächtnis bleiben. Nicht nur wegen des anstrengenden Abstiegskampfes und des Saisonabbruchs, der dem TVB den sicheren Klassenerhalt bescherte, sondern auch wegen des unglaublichen Verletzungspechs. Lange musste auf die Leistungsträger Daniel Sdunek, Alex Heib und Simon Baumgarten verzichtet und auf viele junge Spieler, zum großen Teil aus der U19, gebaut werden. Notgedrungen wurde so der in dieser Saison vollzogene Umbruch bereits vorbereitet.

Neben den Aufstiegstrainern und Bittenfelder Urgesteinen Thomas Randi und Roland Wissmann, die beide dem Verein in anderer Funktion erhalten bleiben, verlassen zahlreiche arrivierte Spieler die Mannschaft. Während Marvin Gille und Kai Wissmann kürzertreten wollen und unsere dritte Mannschaft verstärken, suchen Nico Bauer, Anton Heling, Simon Baumgarten und Fabrice Wersch neue Herausforderungen. Ihnen wünschen wir alles Gute für die Zukunft!

Neuer Coach des Teams ist Jörg Ebermann, der in den letzten Jahren für die U19 des TVB verantwortlich war und mit Michael Rill und Alexander Heib (neben seiner Spielertätigkeit auch für das Athletiktraining zuständig) das Trainerteam bildet.

Auf dem Feld dürfen sich die Zuschauer, trotz des Umbruchs, auf viele bekannte Gesichter einstellen. Bis auf einen spielten alle Neuzugänge bereits in der Jugend für den TVB. Im Tor komplettiert Finn Hummel das Torwart-Trio und am Kreis verstärken Jugendnationalspieler Fynn Nicolaus und Felix Hoffmann das Team. Auf Rückraumrechts findet sich mit Luis Foege ebenfalls ein Auswahlspieler des DHB wieder, die Rechtsaußenposition teilen sich die TVB-Eigengewächse Peer Wisst und Sebastian Luithardt. Einziger externer Zugang ist Rückraumspieler Niklas Bolkart, der aus der A-Jugend des SV Kornwestheim nach Bittenfeld wechselt. Weiterhin zum Kader zählen Yannick Wissmann und Philipp Porges (LA), Martin Kienzle (RL), Alexander Heib und Maurice Widmaier (RM), Fabian Kornmann (RR), Ali Bischoff (KM) sowie Sebastian Rica-Kovac und Daniel Sdunek (Tor). Darüber hinaus gehören die U19-Spieler Philipp Kusche, Johannes Theurer (beide RL), Finn Eberle (RM), Jonas Jacobs (RR) und Leon Agner (LA) zum erweiterten Kader und sollen im Laufe der Saison an das BWOL-Team herangeführt werden.

Angesichts des sehr jungen Kaders ist eine Prognose für die kommende Saison schwierig. Mit Sicherheit geht es für das junge Team im Haifischbecken BWOL zunächst darum, sich freizuschwimmen, um nach Möglichkeit nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Die starke BWOL wird in der kommenden Runde auf 18 Mannschaften aufgestockt, mindestens vier Teams werden zudem absteigen, was die große Herausforderung untermauert. Im Laufe der 34 Spieltage kommt es dabei zu einem Wiedersehen mit bereits bekannten Mannschaften, wie der TSG Söflingen, dem TSV Neuhausen/Filder oder auch dem TSB Schwäbisch Gmünd – trainiert vom Ex-Bundesligaspieler und letztjährigem U15-Coach Dodo Oprea. Darüber hinaus treffen die Blau-Weißen auf neue Gesichter wie die Aufsteiger TSV Birkenau, TuS Steißlingen, TSV Heiningen und den TSV Schmiden. Die beiden Derbys gegen den SV Fellbach und den TSV Schmiden können mit Sicherheit als Highlights hervorgehoben werden.

Die im Durchschnitt erst 22 Jahre junge Bittenfelder Mannschaft benötigt für die kommende Spielzeit einmal mehr die Un- terstützung aller Sponsoren, Helfer und Zuschauer. Wie in den vergangenen Jahren werden die Heimspiele zur »Prime- Time« ausgetragen und es gilt weiterhin der Leitsatz: Der TVB II spielt in der Bitten- felder Gemeindehalle samstags um 19.30 Uhr. Wir freuen uns schon sehr, gemeinsam mit euch in der Gemeindehalle Handballfeste zu feiern und sagen in diesem Sinne: „Darauf, auf ihr Handballspieler, haltet euer Wort, haltet den TVB in Ehren, dass er blühet fort.“