TICKETS
Skip to content

Kader

Hintere Reihe von links: Sören Winger, Fabian Lucas, Felix Hoffmann, Alexander Bischoff, Luca Eckert, Luca Mauch, Yannick Wissmann

Mitte von links: Sebastian Luithardt, Finn Eberle, Physio Pascal Habermehl, Trainer Jörg Ebermann, Physio Sandra Suchanek, Maurice Widmaier, Dalio Uskok

Vorne von links: Michael Seiz, Philipp Porges, Fabian Bauer, Nick Lehmann, Daniel Sdunek, Joe Traub, Nico Bacani
 
Es fehlen: Trainer Michael Rill und Trainer Alexander Heib

Erneute Mammutsaison in der BWOL

Während die Verjüngung im Team weiter geht, vergrößert sich die Baden-Württemberg Oberliga erneut.

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht das Team des TVB in der kommenden Saison. 18 (!) Mannschaften umfasst nun die BWOL, darunter fünf Absteiger aus Liga 3 und vier starke Aufsteiger. Hierdurch starten die Mannschaften bereits am 10./11. September mit dem ersten Saisonspiel und spielen bis Ende Mai, was alle Teams vor eine große Herausforderung stellt.

Ein schnelles Ankommen in der BWOL und sich zügig von den Abstiegsrängen zu distanzieren: So lautete das Ziel in der vergangenen Saison, was der Mannschaft ohne Frage gelang. Mit zum Teil sehr guten Leistungen setzte sich der TVB zu Beginn in der oberen Tabellenhälfte fest, zeitweise sogar im oberen Drittel, um am Ende mit Platz 7 und 34 Punkten eine Platzierung einzufahren, die zu Saisonbeginn jeder unterschrieben hätte.
Rundum zufrieden war man dennoch nicht. Betrachtet man rückblickend die Runde, wäre in einigen Spielen mehr möglich gewesen. Gerade die Unerfahrenheit machte dem TVB mehrmals einen Strich durch die Rechnung. Auf der anderen Seite zeigte die Mannschaft zum Teil begeisternden Tempohandball und die vielen jungen Spieler bewiesen vollumfänglich ihre BWOL-Tauglichkeit.

In der Saison 22/23 senkt sich der Altersschnitt des Teams erneut. Sechs Spieler des bis ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft vorgedrungenen Jahrgangs 2003 verstärken die Mannschaft. Auf den Außenpositionen stoßen Joe Traub und Nico Bacani hinzu, im Rückraum Fabian Lucas und Dalio Uskok, am Kreis Sören Winger und im Tor Fabian Bauer.

Der einzige externe Neuzugang ist eigentlich keiner: Torhüter Nick Lehmann, ein Bittenfelder Urgestein, spielte die vergangenen zwei Jahre bei der SG BBM Bietigheim in der zweiten Liga und kehrt nun zu seinem Heimatverein zurück, wo er auf viele alte Bekannte trifft.

Verlassen haben den Verein Fabian Kornmann (SF Schwaikheim), Johannes Theurer (TSV Wolfschlugen), Leon Agner (TSV Zizishausen) und Luka Vukotic (Ziel unbekannt). Mit Alexander Heib musste ein weiteres Bittenfelder Urgestein leider seine Spielerkarriere verletzungsbedingt beenden, bleibt dem Verein aber Trainer in verschiedenen Rollen weiterhin erhalten.

An der Seitenlinie bleibt alles beim Alten: Trainer Jörg Ebermann wird unterstützt von Michael Rill und Alexander Heib, das Trainerteam geht somit in seine dritte Saison.

In der kommenden Saison soll die Bittenfelder Spielweise weiter gefestigt und ausgebaut werden: Aus einer flexiblen Abwehr heraus soll das Tempo im Umschaltverhalten nochmals erhöht werden, weshalb neben dem Gegenstoß auch die Abwehrarbeit einen Schwerpunkt in der Vorbereitung bilden wird.

Auch in der kommenden Runde wird die Bittenfelder Mannschaft zu den jüngsten in der BWOL zählen und alles daranlegen, einen Schritt nach vorne zu machen.