TICKETS
Skip to content

U10 – 4+1 Staffel

Kader

Hintere Reihe von links: Aaron Dayß, Niels Breitsprecher, Sascha Schmidt, Mats Autenrieth, Milo Sdunek, Hannes Faust, Philipp Bürgstein

Mittlere Reihe von links: Eren Moarem Oglu, Jannik Fischer, Moritz Streuber, Jan-Luca Reutter, David Klein, Noah Kramer, Arne Schumann, Felix Luithardt, Erik Obergfäll

Vordere Reihe von links: Louisa Ratjaczak, Ida Obergfäll

Mit zwei Mannschaften am Start

Nach einer Saison ohne Spiel ist die Vorfreude auf die neue Spielzeit groß.

Mit 16 Jungs und 2 Mädels der Jahrgänge 2011/12 startet die E-Jugend des TVB in die neue Saison. Teilnehmen werden wir diese Saison zum ersten Mal seit langer Zeit nur am 4+1 Spielbetrieb auf verkleinertem Spielfeld. Da hier jedoch weniger Spieler als beim »normalen« Handballspiel benötigt werden, konnten wir zwei Mannschaften melden, was wiederum mehr Einsatzzeiten für jedes Kind bedeutet.

Die vergangene Saison fiel für unsere E-Jugend leider komplett aus. Bevor der Spielbetrieb eingestellt wurde, hätte man im Oktober theoretisch ein Heimspiel gehabt. Dieses musste unser Gegner jedoch kurzfristig wegen eines Corona-Falles in seiner Mannschaft absagen, sodass traurigerweise nicht ein einziges Handballspiel zustande kam. Während der langen Lockdown-Zeit fand das Training dann nur online statt. Um die Motivation der Kinder aufrecht zu erhalten, wurde parallel zum Videokonferenz-Training eine eigene Challenge gestartet, die „Hol Dir den Corona-Winterorden“ getauft wurde. Hierbei mussten die Teilnehmer wöchentlich Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeit anhand von Videobeispielen erledigen und so Punkte für den »Winterorden« sammeln.

Gegen Ende des Lockdowns kamen dann auch Wettbewerbe von den Verbänden zustande, bei denen unsere E-Jugend ebenfalls mitmachte. Vom DHB war das die »Hanniball-Challenge«, ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem teilnehmende Mannschaften jede Woche Übungen zu Hause absolvieren und sich in direkten Duellen mit anderen Teams messen konnten. Vom HVW wurde es ermöglicht, die Koordinationsübungen der VR-Talentiade in einer Art Heimwettbewerb durchzuführen. Am Ende der Saison sammelten sich so für die Kids zum Trost für die verpasste Saison jede Menge Preise an. Aber all die zahl- und abwechslungsreichen Lockdown-Übungen drehten sich immer um Ballkoordination, Geschicklichkeit oder auch Motorik. Dinge, die man eben zu Hause alleine machen kann. Was fehlte, war das Spiel, in unserem Falle das Handballspiel. Zusammen, gegeneinander und dann noch auf ein richtiges Tor…

Dementsprechend heiß sind die Buben und Mädels nun auf die neue Saison. Was sich auch dadurch bemerkbar macht, dass kein Kind während der Lockdown-Zeit verloren ging und die Trainingsbeteiligung immer bei nahezu 100% liegt. Für die neu formierte Mannschaft wurden – bis auf eine Ausnahme, die terminlich nicht passte – noch keine Turniere angeboten. Vielleicht findet sich Ende September noch eine Gelegenheit, da die Hallenrunde bei der E-Jugend erst Mitte Oktober losgeht. Bis dahin trainieren wir zweimal die Woche fleißig und mit viel Spaß am Spiel und an der Bewegung.