TVB holt die ersten Auswärtspunkte

Am heutigen Donnerstagabend stand für die WILD BOYS nach dem Heimerfolg gegen die SG Flensburg-Handewitt am vergangenen Sonntag das nächste Auswärtsspiel an. Im hohen Norden beim HSV Hamburg, dem bis vor der Partie Neuntplatzierten der LIQUI MOLY HBL, ging es erneut um wichtige Punkte. Nachdem man bereits zur Halbzeit mit 19:14 in Führung lag, siegte man am Ende souverän in der Ferne mit 36:31.

Das erste Tor des Abends gelang den Gastgebern aus Hamburg. Casper U. Mortensen, der aktuelle Toptorschütze der LIQUI MOLY HBL, netzte per Tempogegenstoß ein. Lukas Laube war es, der zum ersten Mal für den TVB traf. Nach fünf gespielten Minuten stand es 2:1. Das Spiel gestaltete sich zu Beginn sehr unruhig. So passierten beiden Teams im Angriff viele Fehler und die Werfer scheiterten auch oft am Torhüter der gegnerischen Mannschaft. Eine Schreckminute ereignete sich bereits nach 12 gespielten Minuten, denn Jonas Truchanovičius verletzte sich schwer. Zu diesem Zeitpunkt stand es 6:3. Er wurde sofort ins Krankenhaus gefahren, eine genaue Diagnose kann noch nicht getroffen werden. Doch die WILD BOYS ließen sich nicht beirren, im Gegenteil. Zur 18. Spielminute konnte durch das zweite Tor von Kai Häfner die erste Führung klargemacht werden. Es stand 8:9. Die Führung wechselte immer hin und her, doch irgendwann setzte sich die Gäste aus Stuttgart ab. Es schien, als wollten die Jungs für Jonas noch mehr Gas geben. Sie spielten sich eine 5-Tore-Führung heraus (27. Minute, 12:17). Mit diesen fünf Treffern Abstand ging es auch beim Stand von 14:19 in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann torreich. Vier Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Hamburger den Rückstand auf drei Tore verkürzen – 17:20. Aber Silvio Heinevetter hatte etwas gegen die Aufholjagd und zeigte nach 35 gespielten Minuten seine achte Parade der Partie. Max Häfner, der über die gesamten 60 Minuten eine überragende Partie zeigte, traf mit seinem fünften Treffer zum 17:23-Zwischenstand. Michael Schweikardt nahm 15 Minuten vor Spielende eine Auszeit, woraufhin ein Großteil der bis dahin spielenden WILD BOYS ausgewechselt wurden. Egon Hanusz kam für Max Häfner, Miljan Vujović für Silvio Heinevetter und Patrick Zieker für Daniel Fernández. Auch diese Sieben machte ihren Job mehr als gut. Zieker netzte zum 21:2 und 21:27 ein und Miljan Vujović startete mit zwei Paraden. Die Hamburger schafften es durch eine kompakte TVB-Abwehr und erfolgreiche Torabschlüsse nie, den Vorsprung zu verkleinern und so endete die Partie mit einem 31:36. Die ersten beiden Punkte aus der Ferne wurden damit mit nach Stuttgart genommen.

Am 22.10.2023 seht das nächste Heimspiel an. Wir treffen um 16:30 Uhr in heimischer Halle auf den SC Magdeburg. Hier geht es zu den Tickets.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sicht euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!