„Man kann sich vorstellen, wie groß die Freude gerade in der Kabine war.“

Die Stimmen nach dem 34:31-Heimsieg gegen die SG Flensburg-Handewitt.

Michael Schweikardt: „Man kann sich sicher vorstellen, wie groß die Freude gerade in der Kabine war und wie erleichtert auch das Trainerteam ist. Wir haben in den letzten Wochen immer wieder gesagt, dass viel mehr in dieser Mannschaft steckt, als die Ergebnisse letztendlich gezeigt haben. Von daher freut es mich vor allem für die Spieler, dass sie sich heute mal belohnen konnten, mit einer richtig top Leistung! Angefangen mit der Einstellung, dass sie keinen Meter gegen Flensburg verlieren wollten. Dann haben sie einen guten Spielfluss gehabt und auch Geduld bewiesen, was vielleicht der Schlüssel im Gegensatz zu den letzten Spielen war, die mit einer Niederlage endeten. Von daher ist es rundum eine gute Leistung, wir liegen nur ein Mal hinten beim 2:3 direkt am Anfang und führen ansonsten durchweg. Das zeigt Souvärenität. Was mich außerdem extrem freut ist, dass wir auch schwierige Phasen überstanden haben, wie in der ersten Halbzeit, als wir zwei unglückliche Pfiffe gegen uns erhalten haben und Tore, die nicht rein gehen. Trotzdem gingen wir mit breiter Brust sowohl in die Halbzeit rein als auch wieder raus. Also ein gelungener Abend für uns, an dem wir auch sehen konnten, wie wertvoll Kai Häfner für uns ist. Das freut mich für ihn persönlich auch sehr, nachdem er in den letzten Wochen viel Kritik bekommen hat. Aber er ist ein Führungsspieler, den wir brauchen werden, um Erfolge zu feiern. Genauso wie Adam Lönn mit einer Leistungssteigerung und auch Jonas kam zurück nach einer Verletzung und hat direkt eine halbe Stunde gespielt, obwohl weniger angedacht war. Genau das sind Spieler, die voran gehen und Erfolge einbringen können.“

Nicolej Krickau: „Herzlichen Glückwunsch an Stuttgart! Sie haben heute sehr verdient gewonnen. Und ich finde auch, heute hat man ganz deutlich gesehen, dass der TVB ein großes Potenzial hat und das es unverdient ist, dass sie noch nicht mehr Punkte bis heute gesammelt haben. Sie haben viele gute Spiele gespielt. Von unserer Seite aus, sind wir natürlich enttäuscht, aber wir müssen auch akzeptieren, dass wir heute viele Probleme hatten. Das größte war aber, dass wir zu weit weg von unserem geplanten Spielablauf waren. Kai Häfner mit elf Toren war unglaublich gut, aber unser Spielplan hat natürlich nicht vorgesehen, dass er so intensiv und gut spielt. Wir möchten natürlich eine kompakte Abwehr und mehr Abschlüsse von außen, aber das ist uns heute nicht gelungen. Außerdem sind wir direkt am Anfang weit weg von unserer Intensität und die ganze Zeit am „jagen“, während Stuttgart die ganze Zeit ein cleveres Spiel spielt. Wir hatten keinen Platz für Fehler und hätten mehr Fokus haben müssen, um dieses Spiel für uns zu entscheiden. Das alles sind Kleinigkeiten, die Stuttgart heute geholfen haben.“

Kai Häfner: „Wir sind wirklich sehr sehr glücklich über die zwe Punkte heute. Wir haben in den letzten Wochen, völlig zurecht, ordentlich auf die Mütze bekommen. Sowohl jeder einzelne als auch wir als Mannschaft. Und da tut der Sieg heute und die zwei Punkte natürlich unglaublich gut. Das wollen wir genießen, wissen aber auch, das darf jetzt keine Ausnahme bleiben. Das wird schwierig, bei jedem Spiel in der Liga und da wollen wir dann gleich beim nächsten Spiel anknüpfen.“

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sichert euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!