„Wir waren heute gefühlt noch im Vorbereitungsmodus.“

Die Stimmen zum Spiel THW Kiel vs. TVB Stuttgart (36:23) am 04.09.2022

Roi Sánchez: „Wir waren heute gefühlt noch immer im Vorbereitungsmodus. Man hat gesehen, dass das Testspiel gegen Szeged gefehlt hat und wir zwei Wochen kein Spiel hatten. Die ersten 20 Minuten haben wir vernünftig gespielt. Anschließend hatten wir große Schwierigkeiten, im Angriff gegen die 6:0-Abwehr von Kiel zu passieren und haben zu wenige Tore erzielt und zu wenige Strafen gezogen. Kiel hat die 1-gegen-1 Duelle gegen unsere sehr schnellen Spieler gut verteidigt und auch gegen unsere Kreisläufer sehr gut agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann mit dem 7-gegen-6 versucht. Wir haben einige gute Chancen kreiert und das gut gemacht. Das Überzahlspiel war das Einzige, was heute bei uns in Ordnung war. Jetzt geht es aber weiter: Wir werden an den Fehlern arbeiten und uns direkt auf das Spiel am Donnerstag gegen Erlangen fokussieren.“

Filip Jícha: „Wir freuen uns, dass wir heute so deutlich gewinnen konnten. Es ist gerade am Anfang der Saison so, dass man überhaupt nicht weiß, wo man steht. Ich sage der Mannschaft immer, wir müssen auf uns selbst achten. Wir wollen stetig an uns weiter arbeiten und uns verbessern. Nichtsdestotrotz ist es ein schönes Gefühl für mich, dass die Jungs so eine Leistung und ein solches Resultat einfahren konnten.“

Max Häfner: „Das haben wir uns heute ganz und gar nicht so vorgestellt. Wir sind hier der klare Außenseiter, das ist selbstverständlich, dass das am Ende aber so deutlich wird, das war so nicht vorgesehen. Ich glaube, am Ende vom Tag hat von allem so ein bisschen etwas zu dieser deutlichen Niederlage beigetragen: Die schlechte Chancenverwertung, zu viele technische Fehler und hinten einfach zu wenige Zweikämpfe verloren und dann ist es eben ganz arg schwierig, gegen den THW Kiel zu gewinnen. Auch das 7-gegen-6 war aus jetziger Sicht nicht die beste Variante, weil wir dann auch ein paar Tore auf das leere Tor bekommen haben, aber im Nachhinein ist man eben immer schlauer. Wir waren heute der klare Außenseiter, deshalb wirft uns das mental auf keinen Fall zurück. Jetzt treffen wir am Donnerstag zu Hause auf den HC Erlangen und da werden wir natürlich wieder alles geben, um den ersten Heimsieg einzufahren.“

Tomáš Mrkva: „Es hat heute sehr viel Spaß gemacht, hinter so einer Abwehr und einem so fantastischen Publikum in der Wunderino Arena zu spielen. Wir sind vielleicht etwas gehemmt gestartet, haben dann aber gut ins Spiel gefunden und einen eindeutigen Sieg eingefahren. Man muss sagen, dass die gesamte Mannschaft heute eine sehr starke Leistung gezeigt hat und dies hat dann den Ausschlag gegeben, um einen so hohen Sieg einfahren zu können.“

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans