Auftaktniederlage beim Rekordmeister

Nach einer langen Vorbereitungsphase startete der TVB Stuttgart am heutigen Sonntagnachmittag in die LIQUI MOLY Handball-Bundesligasaison 2022/23. Nach einem typischen Auftaktspiel mussten sie sich dem Rekordmeister in Kiel jedoch geschlagen geben. Am Ende fiel die Niederlage mit einem 36:23 deutlich aus.

Das erste Tor der Saison für den TVB erzielte der Stuttgarter Kapitän Patrick Zieker. Die WILD BOYS starteten gut in die Partie, so auch Neuzugang Silvio Heinevetter im Tor. Nach sieben Minuten stand es 3:3. Durch zwei weitere Paraden von Heinevetter, welche schon die vierte und fünfte der Partie darstellten, konnte man mit zwei erfolgreichen Abschlüssen die 3:5 Führung erzielen. Aber die Kieler ließen nicht nach und nutzten die technischen Fehler des TVB im Angriff aus. So drehten sie den Spielstand. Nach 13 gespielten Minuten führte der THW mit 7:5. Die erste 2-Minuten-Zeitstrafe fiel auf Seiten des Vizemeisters der Vorsaison. Diese Situation wurde von Nico Schöttle und Daniel Fernandez direkt ausgenutzt, sie netzen nacheinander zum 7:6 und 7:7 ein. Beide Torhüter kamen gut ins Spiel, auch Tomas Mrkva lieferte in Zusammenarbeit mit einer starken Abwehrleistung der Kieler einige Paraden und machte dem TVB das Leben schwer. Das erste 7-Meter-Tor der Partie erzielte Patrick Zieker in der 20. Minute – 10:8. Einfache Fehler der WILD BOYS ließen den THW nun ins Spiel kommen. Ein 6:1 Lauf der Gastgeber nach 25 gespielten Minuten bedeutete das 13:8. Der TVB konnte nicht verkürzen und ging mit einem 6-Tore-Rückstand mit 17:11 in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit taten sich die WILD BOYS schwer, so erzielten auch die ersten drei Tore nach dem Wiederanpfiff die Kieler. In der 35. Minute stand es schon 20:11. Roi Sánchez wechselte zu einem 7-gegen-6 Angriff, zusätzlich nimmt der Cheftrainer des TVB schon früh die nächste Auszeit, um mehr Strukturen in den Angriff zu bringen. Max Häfner netze daraufhin ein und erzielte somit das erste Tor des TVB nach fünf torlosen Minuten. Auch zwischen den Pfosten des TVB fand ein Wechsel statt, Miljan Vujović kommt für Silvio Heinevetter auf die Platte. Nach 40 gespielten Minuten konnte man den Rückstand etwas verkürzen – 23:16. Max Häfner verkürzte durch einen heraus gefangenen Ball und dem selbst verwandelten Gegenstoß zum 25:19. Die WILD BOYS kamen aber nie mehr wirklich ran, das auch aufgrund der starken Torwartleistung von Tomas Mrkva. 39% gehaltene Bälle standen nach 50 Minuten auf seiner Statistik. Immer deutlicher wurde der Spielstand dann im Laufe der Partie. Am Ende stand ein 36:23 auf der Anzeigetafel.

Schon am kommenden Donnerstag kann der TVB den misslungenen Auftakt wiedergutmachen, indem sie in der Porsche-Arena gegen den HC Erlangen antreten.

Tickets für diese Partie gibt es hier: https://bit.ly/TVBvsHCETickets

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans