TVB reist mit 24:28-Niederlage zurück aus der Pfalz

Ohne den verletzten Jogi Bitter und mit den angeschlagenen Müller, Röthlisberger und Häfner erwischte der TVB keinen guten Tag in der Friedrich-Ebert Halle in Ludwigshafen.

Bis zum 3:3 Ausgleich in der 7. Spielminute gelang es dem TVB, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Danach jedoch setzten sich die Eulen immer weiter ab. Hinten zeigten die Hausherren von Beginn an eine starke Abwehr, sodass die Würfe, die aufs Tor kamen größtenteils vom starken Eulen-Keeper Skov abgewehrt werden konnten. Skov glänzte in der gesamten ersten Hälfte mit 6 Paraden, was 43% gehaltenen Bälle entsprach.

Vom 5:4 in der 13. Min. erhöhten die Hausherren innerhalb 5 Minuten auf 9:4. Auch die Einwechslung vom ehemaligen Eulen-Spieler Jerome Müller und die Auszeit von Jürgen Schweikardt halfen nur kurzfristig zum 9:5 weiter. 10 Sekunden vor der Halbzeit konnte Zieker in Überzahl (mit dem 7. Feldspieler) nochmal auf 13:8 verkürzen. Jedoch schaltete Ludwigshafen schnell und traf mit dem Anwurf ins leere TVB-Tor zur 14:8 Halbzeitführung.

Auch im 1. Angriff der zweiten Hälfte das gleiche Bild: der TVB scheitert am Eulen Keeper. Mittlerweile wurde Torhüter Tomovski für den bärenstarken Skov eingewechselt, der aber ebenso direkt gut mit einer Parade (später folgten noch einige weitere) ins Spiel kommt. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ruppiger. Zeitweise waren gleich drei Akteure mit Zeitstrafen auf die Bank beordert worden (2x TVB, 1x Eulen).

Nach 38 Minuten gab es dann den Wechsel im TVB-Tor. Nick Lehmann ersetzte den glücklosen Primož Prošt. Direkt zu Beginn zeigte Lehmann zwei starke Paraden. Aber die WILD BOYS Liesen weiterhin im Angriff viel zu viele Würfe liegen und leisten sich zu viele einfache Ballverluste, sodass Ludwigshafen nach 43 Minuten mit zehn Toren in Führung lag. Anschließend versuchten die Jungs um Jürgen Schweikardt nochmal alles, um das Ergebnis erträglicher machen – mit Erfolg. Nick Lehmann zeigte weiterhin gute Paraden, unter anderem zwei gehaltene Siebenmeter und vorne gelangen die einfachen Tore. Der TVB Stuttgart verliert am Ende mit 24:28 bei starken Eulen.

Die letzte Viertelstunde macht Hoffnung für die nächsten nun anstehenden Partien.


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans