U19 JBLH: Starkes Spiel zum Abschluss der Vorrunde

TSV Allach gegen TV Bittenfeld 30:24 (12:10)

Im letzten Spiel der Vorrunde war der TVB beim TSV Allach in der Bayrischen Landeshauptstadt zu Gast. Obwohl das Ergebnis keine Auswirkung mehr auf die Tabelle haben würde, wollten beide Mannschaften den Zuschauern noch einmal eine starke Leistung bieten.

Der TVB ließ sich von der tollen Kulisse nicht beeindrucken und startete sehr gut in die Partie. Mit einer konsequenten Abwehr und guten Abschlüssen legten die Bittenfelder sofort vor und führten in der 10 Min. mit 4:6. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TVB die komplette Kontrolle über das Spiel. Selbst wenn Allach ein Weg durch die Abwehr fand, erfolgte die Antwort sofort im Gegenzug.

Beim 6:9 in der 18 Min. hatte sich der TVB endgültig in der Allacher Halle eingespielt, als wieder ein altbekanntes Phänomen auftrat. „Es ist verrückt, das passiert uns schon die ganze Runde hindurch“, schüttelt Trainer Jörg Ebermann den Kopf. „Wir spielen das phasenweise hervorragend, und dann setzten aus heiterem Himmel unerklärliche Fehler im Angriffsspiel ein.“ Durch technische Fehler und schwache Abschlüsse brachten die Young Boys die Hausherren wieder zurück ins Spiel. Beim Stand von 10:9 warf Jörg Ebermann schließlich die grüne Karte.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein körperbetontes Spiel mit hoher Intensität, in dem der TSV Allach über sehr lang gespielte Angriffe zum Abschluss kam, während der TVB auf die 1. und 2. Welle setzte. Das Halbzeitergebnis lautete 12:10. Alles offen.

Die Young Boys kamen besser aus der Kabine und legen im zweiten Durchgang auch gleich richtig los. „Wir sind nach 3 Min. mit 14:13 wieder voll im Spiel, Allach bekommt die Zeitstrafe und wir den 7m. Dann belohnen wir uns aber leider nicht, sondern verwerfen den 7m und bekommen gleich im Anschluss noch 2 Tore verpasst!“ so der Trainer. Der TVB ließ sich trotzdem nicht mehr abschütteln und kämpfte sich wieder heran. Als Peer Wisst in der 47 Min. den Ball von außen im Bayrischen Tor versenkt, steht es 23:23.

„Dann machen wir wieder unnötige Fehler im Angriff“, hadert der Trainer. „Und das ist insofern ärgerlich, als dass wir in der 53 Min. beim Stand von 25:24 das Spiel noch drehen können. Klar, trifft uns noch eine unglückliche Zeitstrafe, aber wir müssen in so einer Situation ruhiger und sicherer agieren. Da war heute mehr drin“, zieht der Trainer Bilanz.

Zwar geht der TVB in der Schlussphase noch einmal volles Risiko, wird aber dafür nicht belohnt und so gewinnt der TSV Allach verdient, aber im Ergebnis zu hoch, mit 30:24.

Dennoch ist der Trainerstab zufrieden: „Mit der Leistung aus den beiden letzten Spielen, wären wir über die Runde gesehen, deutlich weiter vorn gelandet. Über weite Strecken haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Eine Entwicklung ist definitiv da. Das wir zwischendrin in entscheidenden Phasen mal den Faden verloren haben, müssen wir jetzt abstellen. Wir haben sehr gute Spieler in unseren Reihen und mit einer konstanteren Spielweise werden wir unsere Ziele für die Pokalrunde auch erreichen!“.

Viel Zeit für die Analyse bleibt allerdings nicht, da die Spieltage für die Pokalrunde bereits festgelegt sind. Laut aktuellen Spielplan des DHB findet die erste Partie bereits am 01.12. in Bittenfeld statt. Gegner wird voraussichtlich die HSG Konstanz sein.

Für den TVB am Ball: Hummel, Rothwein; Agner (4), Bosch, Foege (5), Fröschle, Hoffmann (3), Keim, Kusche (3), Maier (3/2), Nicolaus (4/1), Theurer, Wisst (2)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans