Punktgewinn gegen den amtierenden Meister

In voller Besetzung empfing der TVB Stuttgart den amtierenden deutschen Meister zuhause in der Porsche-Arena.

Anwurf hatte der TVB. Den ersten Angriff des Spiels konnte Patrick Zieker direkt erfolgreich verwandeln. Es war ein ausgeglichenes Spiel in der Anfangsphase, doch der TVB konnte immer wieder in Führung gehen.
Trotz Unterzahl verhinderte Jogi Bitter den erneuten Ausgleich in der 10. Minute. Der eingewechselte Markotic baute die Führung dann erstmals auf zwei Tore aus. Wieder war es Bitter, der nach dem Anschlusstreffer der Gäste die Führung der Stuttgarter aufrecht erhielt. Nach 15 gespielten Minuten zeigte die Anzeigetafel 7:5 für den TVB. Schmidt netzte zur ersten 3-Tore-Führung ein, ehe Magnus Jøndal von der linken Außenposition wiederum auf zwei Tore verkürzen konnte. Der TVB konnte die 2-Tore-Führung beim Stand von 10:8 in der 23. Spielminute weiter halten. Die Stuttgarter Abwehr stand allgemein sehr stabil. Trotzdem musste Röthlisberger mit dem Anschlusstreffer zum 11:10 durch Golla fünf Minuten vor Schluss aufgrund einer Zeitstrafe auf die Bank. Wieder hielt Bitter die Heimführung und Dominik Weiß traf aus dem Rückraum zum 12:10. Nach Fehlwürfen auf beiden Seiten gelang Flensburg der Anschlusstreffer und damit der Halbzeitstand von 12:11 für Stuttgart.

Die zweite Halbzeit begann mit technischen Unsicherheiten und Fehlwürfen auf beiden Seiten. Die Gäste glichen durch Golla zum 12:12 aus. Nach einem Doppelschlag von Rudolf Faluvégi und Patrick Zieker führte der TVB in der 37. Spielminute mit zwei Toren. Flensburg blieb konsequent im Angriff und erzielte das 16:15. Durch ein Kempapass von Patrick Zieker auf Sascha Pfattheicher ging der TVB in der 43. Spielminute mit 18:15 in Führung. Aufgrund einiger Unachtsamkeiten im Angriff der Stuttgarter, kämpfte sich Flensburg zurück und erzielte in der 49. Spielminute den Ausgleich zum 19:19. Nervenstark netzte Zieker aus der zweiten Welle aus einem schwierigen Winkel kurz darauf ein. Fünf Minuten vor Schluss gingen die Gäste zum ersten Mal in dieser Partie in Führung. Bitter parierte 15 Sekunden den Rückraumwurf der Flensburger und gab dem TVB die Möglichkeit eines letzten Angriffes, die Lönn erfolgreich nutzte.

So teilten sich der TVB Stuttgart und die SG Flensburg-Handewitt letztlich völlig verdient die Punkte.

In der kommenden Woche muss der TVB Stuttgart auswärts in Balingen ran. Das nächste Heimspiel betreitet der TVB dann am 17.11. gegen den Bergischen HC in der SCHARRena.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans