Die Stimmen zum Punktgewinn

Jürgen Schweikardt: Wir sind natürlich überglücklich, dass wir einen Punkt gegen Flensburg mitnehmen konnten. Jogi hat das heute wieder super gemacht, aber wir haben auch sehr leidenschaftlich verteidigt und wirklich gut gekämpft. Trotzdem machen wir vorne noch zu viele Fehler. Ich glaube am Ende können wir das Spiel auch verlieren, aber wir haben auch zweimal die Chance das Spiel zu gewinnen. Für uns ist dieser Punkt alles andere als selbstverständlich. Gegen einen der Topclubs ist uns das noch nie gelungen und da sind wir sehr stolz drauf. Wir müssen unser Spiel nach und nach stabilisieren. Am Donnerstag haben wir das nächste Spiel gegen Balingen, da wird es sehr heiß zu gehen. Sa brauchen wir mindestens diese Leistung. Darauf werden wir uns jetzt vorbereiten.

Maik Machula: Es ist jetzt momentan schwierig das Spiel einzuordnen. Wir haben nie so richtig unsere Aggressivität im Angriff gefunden, dass hat uns heute das Leben sehr schwer gemacht. Auf der anderen Seite hatte Jogi heute auch einfach einen überragenden Tag. Wir haben heute leidenschaftlich verteidigt und schmeißen viel Kampf in dieses Spiel, jedoch fehlt uns am Ende ein Quentchen Glück und die ein oder andere Parade, die uns sicher gut getan hätte. Am Ende ist es ein verdientes Unentschieden, wenn du aber kurz vor Schluss führst, ist es trotzdem ärgerlich.

Rudolf Faluvegi: Wir haben einen Punkt gegen Flensburg gewonnen und sind sehr, sehr glücklich. Wir haben sehr viel gearbeitet heute. Das soll aber erst der Anfang gewesen sein. Wir haben große Ziele und müssen mit dieser Leistung hier jetzt weitermachen. In der Derby gegen Balingen gehen wir nächste Woche natürlich mit Vollgas. Natürlich ist die Halle dort sehr unangenehm aber ohne Frage – wir werden alles geben und versuchen die zwei Punkte zu holen. Mit der Mentalität und dem Kampfgeist von heute werden wir eine Chance haben.

Patrick Zieker: Ein Punktgewinn tut natürlich immer gut und wenn man den Punkt zu Hause gegen den amtierenden Meister holt, ist das natürlich umso schöner. Letztlich zählt es aber genau so viel wie gegen jede andere Mannschaft. Wir sollten den Punkt jetzt nicht zu hoch bewerten und demütig bleiben. Jetzt bereiten wir uns intensiv auf Balingen vor. Wenn wir dann die Leistung von heute 60 Minuten lang auf die Platte bringen können, wird es für jeden Gegner unangenehm gegen uns. Wir sollten aus dem heutigen Spiel mitnehmen, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn wir unsere Leistung über das gesamte Spiel abrufen.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans