WILD BOYS ringen Melsungen nieder

Am heutigen Donnerstagabend empfingen die WILD BOYS die MT Melsungen in der Porsche-Arena. Nach dem Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag gegen den THW Kiel stand damit das zweite Heimspiel in diesem Kalenderjahr auf dem Programm. Für Silvio Heinevetter, Marino Marić und Kai Häfner war dies eine besondere Begegnung, alle drei trugen in der Vergangenheit das Trikot der MT Melsungen. Nach einer überragenden zweiten Halbzeit bezwangen die Schwaben die Hessen mit 33:31.

Den 23. Spieltag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga eröffnete Elvar Örn Jonnson mit einem Treffer für die Gäste. Den Hausherren fehlte in den Anfangsminuten offensiv die Durchschlagskraft, bis Marino Marić in der 5. Spielminute einen 7-Meter zog. Daniel Fernández verwandelte sicher und erzielte das erste Tor der WILD BOYS am heutigen Abend. Adrian Sipos markierte nach schönem Zuspiel von MT-Spielmacher Erik Balenciaga seinen ersten Treffer – 1:4 in der 9. Spielminute. Nun fand auch der TVB Stuttgart nach anfänglichen Schwierigkeiten in diese Partie, Kai Häfner ließ mit einer Körperfinte die Melsunger Abwehr aussteigen und verkürzte. Die im letzten Auswärtsspiel so erfolgreiche Kombination zwischen Spielmacher Max Häfner und Kreisläufer Marino Marić trug heute in der 13. Spielminute erstmals ihre Früchte. In der Abwehr standen die Hausherren nun kompakter und ließen kaum noch freie Würfe zu. Danis Kristopans überwand die Abwehr der Stuttgarter in der 17. Spielminute – 6:8. Doch die WILD BOYS blieben weiter dran und so wusste Kai Häfner seinen Kreisläufer Marino Marić in Szene zu setzen. Dieser erzielte bereits seinen dritten Treffer in der heutigen Partie und brachte den TVB Stuttgart an diesem Abend somit erstmals in Führung. Nach einem guten Block sendete Kai Häfner seinen Rechtsaußen Jorge Serrano auf die Reise, der souverän vollendete. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit gelang es den Gästen, das Ruder noch einmal herumzureißen. Mit einem 3-Tore-Lauf zogen sie nach Toren von Julius Kühn und Danis Kristopans an den WILD BOYS vorbei. Mit einem 12:14-Rückstand aus Stuttgarter Sicht ging es in die Kabinen der Stuttgarter Porsche-Arena.

Die Hausherren starteten furios in den zweiten Spielabschnitt. Nach zwei schnellen Toren von Adam Lönn und Max Häfner war die Begegnung an diesem Donnerstagabend wieder ausgeglichen. Der TVB Stuttgart nahm den Fuß in dieser Anfangsphase nicht vom Gaspedal. Max Häfner traf per Tempogegenstoß und brachte die Schwaben erstmals zwei Tore in Front. In der 35. Spielminute führten die WILD BOYS mit 17:15 gegen die MT Melsungen. Eine Leistung war an diesem Abend besonders hervorzuheben, Adam Lönn erwischte einen Sahnetag. Mit einem Wurf in den Knick erzielte er bereits seinen siebten Treffer – 20:17 in der 39. Spielminute. Max Häfner musste in der 40. Spielminute das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen, eine genaue Diagnose steht noch aus. Die Gäste zeigten sich ein wenig beeindruckt von dem starken Abwehrspiel des TVB Stuttgart in der zweiten Halbzeit. Dimitri Ignatow überwand Silvio Heinevetter von der Siebenmeterlinie und brachte die Hessen in Schlagdistanz. Der ehemalige Melsunger Kai Häfner nahm in der Folge das Zepter in die Hand und war nicht mehr zu stoppen. Mit drei Toren erspielte er dem TVB Stuttgart ein erneutes Polster für die Schlussminuten dieser Begegnung – 26:22 in der 48. Spielminute. Mit großem Kampf und großer Leidenschaft hielten die Stuttgarter dem Druck der MT stand. Einmal mehr war es Kai Häfner, der mit einer sensationellen Einzelaktion das nächste Tor am Abend erzielte. Mit weiteren Treffern von Patrick Zieker und Marino Marić bog der TVB Stuttgart schlussendlich auf die Siegerstraße am heutigen Abend. Daniel Fernández erzielte, ebenfalls wie das erste Tor der Stuttgarter, auch das letzte von der Siebenmeterlinie und machte den Heimsieg perfekt. Somit stand ein 33:31-Heimsieg auf der Anzeigetafel in der Stuttgarter Porsche-Arena.

In zwei Wochen steht das nächste Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig auf dem Programm. Die WILD BOYS freuen sich auf eure lautstarke Unterstützung. Tickets für die Partie gibt es hier.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sichert euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!