Punkteteilung in Wetzlar

Nach der deutlichen Niederlage in Lemgo am vergangenen Sonntag, ging es für die WILD BOYS schon vier Tage später weiter in der LIQUI MOLY HBL. Erneut war man auswärts gefordert, diesmal im hessischen Wetzlar. Der TVB und die HSG standen vor dem Duell tabellarisch hintereinander. Nach 60 gespielten Minuten mussten sich die beiden Teams nach einem Endstand von 31:31 die Punkte teilen.

Die Partie begann hitzig. Schnell wurde klar, dass beide Teams die Punkte auf ihrem Konto verbuchen wollten. Das erste Tor des Nachmittags gelang Daniel Fernández. Die Führung der Stuttgarter konnte die ersten Minuten gehalten werden, bis zur 8. Minute, dann gelang den Gastgebern der Ausgleich zum 4:4. Nach einer starken Parade von Miljan Vujović, der heute im Tor des TVB startete, war es Max Häfner, der mit seinem zweiten Treffer des Spiels wieder auf eine 2-Tore-Führung und das zwischenzeitliche 4:6 stellte. Die erste Differenz von drei Toren erzielte der TVB durch ein Tor von Lukas Laube vom Kreis – 7:10, 17. Spielminute. Zeit zum Durchschnaufen gab es erstmals in der 21. Spielminute, als der HSG-Coach seine erste Auszeit der Partie nahm. Die Effizient in der Offensive der Gastgeber konnte Frank Carstens nicht gefallen, denn der HSG passieren bis dahin viele technische Fehler. Auch die Offensive des TVB stockte von nun an etwas, doch mit zwei guten Einzelaktionen und Toren von Egon Hanusz konnte die Abwehr der Gastgeber durcheinandergebracht werden – 13:16, 29. Spielminute. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang Patrick Zieker, der nach circa 20 gespielten Minuten für Daniel Fernández ins Spiel kam, der Zwischenstand von 14:17. So ging es für die Teams in die Halbzeitpause.

In die zweite Halbzeit starteten die Stuttgarter mit einer Veränderung im Tor: Silvio Heinevetter kam für Miljan Vujović. Mit einem spanischen Doppelpack ging es für den TVB in die zweite Halbzeit. Daniel Fernández traf vom 7-Meter-Strich zum 15:18, kurz darauf Jorge Serrano per Tempogegenstoß zum 15:19. Nach einem erneuten Ballverlust der HSG Wetzlar verwandelte Lukas Laube nach schönem Anspiel von Max Häfner zur ersten 5-Tore-Führung – 15:20 in der 26. Spielminute. Die Hessen gaben sich aber keinesfalls auf: Domen Novak, der heute insgesamt zehn Treffer für die HSG Wetzlar erzielen konnte, verkürzte mit seinem Tor Nummer vier per 7-Meter auf 18:21. Kurz darauf gelang es Hendrik Wagner, auf 19:21 zu stellen. Von nun an war auch die Buderus Arena wieder heiß und heizte ihre Mannschaft so richtig an. Doch die WILD BOYS ließen sich vorerst nicht beirren, zogen ihren Plan weiter durch und bauten die Führung wieder auf vier Tore aus. Daniel Fernández stellte auf 19:23 in der 41. Spielminute. Dann aber gelang es den Hausherren, nach und nach wieder ins Spiel zu finden. Beim Stand von 24:25 nach einer Dreiviertelstunde hat TVB-Coach Michael Schweikardt genug gesehen und nimmt seine zweite Auszeit, um den Lauf der HSG zu unterbrechen. Dies gelang den Stuttgartern, denn die Führung konnte zwischenzeitlich wieder ausgebaut werden – 26:29, 52. Minute. Kurz vor Schluss bekamen die Zuschauer in der Buderus Arena einen richtigen Krimi zu sehen. Immer wieder kam die HSG bis auf ein Tor ran, eine Minute vor Schluss gelang ihnen sogar der Ausgleich – 31:31. Mit diesem Spielstand endete die Partie in Wetzlar. Silvio Heinevetter hält den letzten Torversuch der HSG und somit den Punktgewinn fest.

Nach der 1-wöchigen Nationalmannschaftspause geht es für den TVB Stuttgart mit dem Derby gegen FRISCH AUF! Göppingen in der heimischen Porsche-Arena weiter. Am Freitag, den 10.11.23, empfangen die WILD BOYS die Göppinger zur Primetime um 20 Uhr. Zu den Tickets geht es hier: https://www.easyticket.de/veranstaltung/tvb-stuttgart-vs-frisch-auf-goeppingen/94654/

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sicht euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!