TVB feiert ersten Sieg der Saison

Zum zweiten Heimspiel in dieser Saison empfing der TVB Stuttgart an diesem Sonntagabend den Aufsteiger aus Eisenach. Die Thüringer reisten bereits mit vier Punkten im Gepäck nach Stuttgart, vor heimischer Kulisse bezwang man den Bergischen HC und FRISCH AUF! Göppingen. Der TVB Stuttgart zeigte sich nach der Derbyniederlage in Balingen heute von einer anderen Seite und besiegte den ThSV Eisenach am Ende mit 28:22.

Daniel Fernández netzte zum ersten Tor der Partie per Siebenmeter ein. In den ersten Minuten der Partie leisteten sich beide Mannschaften noch einfache Fehler in ihren Offensivaktionen – so stand es nach fünf gespielten Minuten 2:1. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe in der Porsche-Arena. Ivan Snajder brachte die Gäste mit 2:3 zum ersten Mal in Führung. Die WILD BOYS kamen in der Folge immer besser mit der aggressiven Deckung der Aufsteiger zurecht. Kai Häfner wusste in der 11. Spielminute seinen Rechtsaußen Sascha Pfattheicher in Szene zu setzen und der vollendete zum 5:4. In dieser Phase der Partie scheiterten die Eisenacher oft an der Stuttgarter Abwehr und am erneut stark parierenden Silvio Heinevetter. Daniel Fernández verwandelte auch seinen zweiten Siebenmeter souverän zum 8:5 nach 17 gespielten Minuten. Egon Hanusz legte nach einer starken Einzelaktion ab auf Lukas Laube, der Mateusz Kornecki zum 10:6 überwand. Die Gäste aus Thüringen ließen sich allerdings nicht abschütteln und verkürzten durch Treffer von Manuel Zehnder und Niclas Heitkamp auf 10:8 – 26. Spielminute. Sascha Pfattheicher und Spielmacher Egon Hanusz stellten für die WILD BOYS auf 13:10. Peter Walz vom ThSV Eisenach erzielte nach schönem Anspiel von Alexander Saul das letzte Tor vor der Halbzeitpause. Mit einer 13:11-Führung für die Hausherren ging es in die Kabinen.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete Patrick Zieker mit seiner ersten Aktion am heutigen Abend. Er kam für Daniel Fernández ins Spiel. Miljan Vujović parierte daraufhin einen Siebenmeter vom Eisenacher Toptorschützen Manuel Zehnder. Zwei schnelle Tore brachten den ThSV Eisenach dennoch wieder auf ein Tor heran. TVB-Neuzugang Kai Häfner traf nach einer starken Einzelaktion zum 15:13 nach 35 gespielten Minuten. Die Zuschauer in der Stuttgarter Porsche-Arena bekamen heute ein kampfbetontes Spiel zu sehen, in denen sich beide Abwehrreihen nichts schenkten. Aber auch offensiv kamen beide Mannschaften gut in die zweite Hälfte der Partie. Erneut war es Lukas Laube, der nach einem Anspiel von Jonas Truchanovičius Gästetorhüter Marija Spikic überwand – 18:15, 40. Spielminute. In der Folge unterliefen dem Aufsteiger aus Eisenach entweder technische Fehler im Angriff oder sie scheiterten am überragenden Silvio Heinevetter. Die WILD BOYS nutzten diese Schwächephase der Gäste gnadenlos aus und erhöhten durch einen 5-Tore-Lauf auf 23:16. Der ThSV gab sich allerdings noch nicht geschlagen und fand mit zwei Toren von Justin Kurch und Willy Weyhrauch wieder zu seinem Spiel. Patrick Zieker verwertete ein schönes Anspiel von Kai Häfner zur 25:19-Führung nach 51 gespielten Minuten. Die Stuttgarter ließen in der Folge nichts mehr anbrennen und verwalteten den Vorsprung souverän. Sascha Pfattheicher markierte mit seinem siebten Treffer am heutigen Abend den 28:22-Endstand. Damit fährt der TVB Stuttgart den ersten Saisonsieg ein!

Am 25.09. steht das nächste Heimspiel in der Porsche-Arena an. Um 19 Uhr treffen die WILD BOYS auf den VfL Gummersbach. Tickets für die Partie gibt es hier.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

TVB-KARRIERETAG

Im Rahmen des Heimspiels gegen den SC DHfK Leipzig am 7. März findet der TVB-Karrieretag ab 14:00 Uhr statt!

Dazu wird es in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im Saal 1 Infostände von Unternehmen aus der Region unseres Netzwerks geben. Diese informieren über ihr Job-, Ausbildungs- und Studienangebot. Der Zugang zum Karrieretag ist auch ohne Ticket für die Bundesligabegegnung möglich. 

Also: Schnappt euch eure Freunde und kommt zum Karrieretag!