Heimniederlage gegen den HC Erlangen

Nach dem Saisonauftakt beim Rekordmeister stand für den TVB Stuttgart heute das erste LIQUI MOLY Handball-Bundesliga Heimspiel der Saison 2022/23 an. Nach einem ausgeglichenen Kampf bis zur 49. Minute mussten sie sich dem HC Erlangen am Ende mit 27:29 geschlagen geben.

Das erste Tor des Abends für den TVB Stuttgart erzielte der Neuzugang Jan Forstbauer. In den Anfangsminuten entwickelte sich in der Stuttgarter Porsche-Arena eine umkämpfte Partie, in der beide Torhüter schon zu Beginn Einfluss auf die Partie nehmen konnten. Nach sieben Minuten stand es 2:2. Nach zwei weiteren starken Paraden von Silvio Heinevetter gelang es den WILD BOYS mit 4:2 in Führung zu gehen. Die Erlanger ließen sich aber nicht beeindrucken und konnten in einer Phase seitens vieler schneller Abschlüsse des TVB Stuttgart nach 16 Minuten mit 4:5 die Führung übernehmen. Danach gelang es den WILD BOYS allerdings wieder mehr Kontrolle in ihr Angriffsspiel zu bekommen. Sascha Pfattheicher bescherte nach 20 Minuten die 7:6 Führung.  Allerdings konnte der HC Erlangen durch zwei schön herausgespielte Tore von Kapitän Sebastian Firnhaber die 8:9 Führung übernehmen. Die WILD BOYS leisteten sich in der folgenden Phase im Angriff viele einfache Ballverluste und zu schnelle Abschlüsse, allerdings hielt Silvio Heinevetter die Schwaben mit einer starken Leistung in der Partie.  In der 25. Minute sah dann TVB-Kapitän Patrick Zieker die rote Karte. In einer torreichen Schlussphase der ersten Halbzeit gelang es dem HC Erlangen nach einem Ballverlust des TVB Stuttgart in letzter Sekunde, sich mit dem 11:13 einen 2-Tore Vorsprung herauszuspielen. Festzuhalten bleibt, dass beide Torhüter mit über 40% gehaltener Bälle, eine sehr starke erste Halbzeit gespielt haben. 

Die zweite Halbzeit eröffnete Jan Forstbauer zum 12:13 mit seinem dritten Tor am heutigen Abend. Zu Beginn der zweiten Halbzeit fanden die WILD BOYS gut in die Partie. Silvio Heinevetter knüpfte direkt an seine gute Leistung der ersten Halbzeit an und parierte einen 7-Meter von Christopher Steinert. Im Gegenzug sorgte Egon Hanusz, welcher offensiv bislang der auffälligste Akteur im TVB-Trikot war, den 14:14 Ausgleich. Die Erlanger sind erst in Unterzahl so richtig in der zweiten Halbzeit angekommen, welche sie ohne Gegentor beim Spielstand von 15:16 nach 38 Minuten überstanden haben. Dem TVB Stuttgart gelang durch eine starke Abwehr ein 3-Tore-Lauf und somit führte man nach 42 gespielten Minuten mit 18:16. Antonio Metzner erzielte mit dem 18:17 den ersten Treffer nach 6 torlosen Minuten für den HC Erlangen. Die Bayern konnten eine Schwächephase der Stuttgarter gnadenlos ausnutzen und bestraften diese mit 3 Toren innerhalb von 2 Minuten zur 20:21-Führung. Daniel Fernandez konnte mit seinem ersten Treffer in der Porsche-Arena zum 21:21-Gleichstand in der Porsche-Arena sorgen. Durch zwei schnelle Tore sicherten sich die Erlanger wieder die 21:23-Führung. Nach 55 Minuten führten die Erlanger mit 22:26. In den Schlussminuten gelang es dem HC Erlangen, den TVB Stuttgart nicht mehr entscheidend herankommen zu lassen und somit fuhren die Gäste mit einem 27:29 ihren zweiten Saisonsieg ein.

Am Samstag, den 17.09.2022, empfängt der TVB Stuttgart zum zweiten Heimspiel der Saison die Rhein-Neckar Löwen. Tickets für das Derby gibt es hier: https://www.easyticket.de/veranstaltung/tvb-stuttgart-vs-rhein-neckar-loewen/90786

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans