TVB lange auf Augenhöhe mit dem Vizemeister

Gegen die SG Flensburg-Handewitt, den Tabellenvierten, musste Trainer Roi Sánchez im heutigen Heimspiel neben Adam Lönn auch auf Viggó Kristjánsson verzichten. Ohne die beiden besten Torschützen zeigten die WILD BOYS eine starke Leistung gegen den Vizemeister. Am Ende eines umkämpften Spiels siegte der Favorit aus dem Norden mit 28:26.

Der TVB kam, abgesehen von Miljan Vujovic, der direkt einen 7-Meter entschärfte, nicht gut ins Spiel. So stand es nach 10 Minuten 2:6. Durch zwei verwandelte Strafwürfe und ein Rückraumtor von Dominik Weiß arbeitete sich der TVB in der Folge aber wieder heran. Nach 16 gespielten Minuten glich Egon Hanusz zum 6:6 aus. Patrick Zieker besorgte mit dem dritten verwandelten 7-Meter die erste TVB-Führung (8:7, 20. Minute). 

Zwischenzeitlich versuchte Maik Machulla mit dem siebten Feldspieler neue Akzente zu setzen. Dies wurde jedoch direkt mit einem Treffer ins leere Tor bestraft. Wiederum Patrick Zieker, der in der ersten Halbzeit mit sechs Treffern bei sechs Würfen glänzte, erhöhte zur ersten 2-Tore-Führung (12:10, 26. Minute) und schließlich auch zur ersten 3-Tore-Führung (14:11, 27. Minute). Bei 15:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Egon Hanusz per Gegenstoß und Miljan Vujovic parierte. Durch einen 3:0-Lauf kamen die Flensburger dann aber immer näher an den TVB heran und markierten schließlich den Anschlusstreffer zum 17:16 nach 36 gespielten Minuten. Zwanzig Minuten vor Spielende fiel der Ausgleich zum 19:19 – alles war offen in diesem Spiel. 

In der 48. Minute übernahm die SG wieder die Führung – DHB-Kapitän Johannes Golla netzte zum 21:22. Von da an legte Flensburg einen Treffer vor und der TVB zog nach. Dann aber unterliefen dem TVB zwei Fehler, die der Favorit ausnutzte und sich mit 24:27 dreieinhalb Minuten vor Schluss dann absetzen konnte. Durch eine Parade von Ivan Pešić und einen erfolgreichen 7-Meter von Patrick Zieker (26:27, 58. Minute) blieb es richtig spannend in der Porsche-Arena. Der Favorit aus dem Norden kam ins Wanken aber stolperte nicht und entführt nach einem sehr umkämpften 28:26-Sieg zwei Punkte aus Stuttgart.

Am kommenden Donnerstag geht es für den TVB wieder in der Porsche-Arena um einen Sieg. Anpfiff gegen den Tabellenletzten aus Lübbecke ist um 19:05 Uhr. Tickets gibt es hier: https://www.tvbstuttgart.de/tagestickets/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans