Machtdemonstration des THW

Für den TVB Stuttgart stand mit dem heutigen Heimspiel das erste Pflichtspiel des Jahres 2022 an. Nach der Europameisterschaft empfingen die WILD BOYS heute den Tabellenzweiten der LIQUI MOLY HBL. Gegen den THW Kiel hatte der TVB zu keiner Zeit eine Chance und verlor mit 29:42 (11:22).

Der Favorit aus dem Norden kam direkt gut ins Spiel und zwang TVB-Coach Roi Sánchez nach sechs gespielten Minuten beim Stand von 1:6 bereits zu seiner ersten Auszeit. Weiterhin fand jeder Kieler Wurf den Weg ins Tor der Stuttgarter. So kam es, dass Neuzugang Miljan Vujović früh für Ivan Pešić ins Tor kam. Nach der ersten Viertelstunde zeigte die Anzeigetafel 3:12. Wenig später legte Sánchez erneut die Auszeitkarte auf den Tisch der Offiziellen. Im Anschluss agierte der TVB im Angriff mit dem 7. Feldspieler und fand so nun öfter den Weg ins Tor des THW. In der 23. Minute netzte Patrick Wiencek zum 7:17, wenig später erhöhte Steffen Weinhold zum 7:18. Auch zur Halbzeit lagen die WILD BOYS mit elf Treffern, mit 11:22, in Rückstand. 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dasselbe Bild: Dem THW gelang im Angriff nahezu alles. Beim Stand von 15:30 rief Sánchez sein Team in der 40. Minute zur dritten und letzten Auszeit zusammen. Dies war der höchste Rückstand im heutigen Spiel. Anschließend ließen die WILD BOYS die Zebras nicht mehr weiter davonziehen. Dominik Weiß netzte neun Minuten vor Schluss zum 26:36. Der THW siegte letztlich vollkommen verdient und zu keiner Zeit gefährdet mit 29:42.

Am Sonntag ist der TVB in Lemgo gefordert. Das nächste Heimspiel findet dann am 26.02.2022 um 20:30 Uhr in der Porsche-Arena statt. Tickets gibt es hier: https://bit.ly/TVBBHCTickets

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans