„Das ist heute der nächste Rückschlag.“

Die Stimmen zum Spiel TVB Stuttgart vs. TBV Lemgo Lippe (37:40) am 18.12.2021

Roi Sánchez: „Das ist heute der nächste Rückschlag für uns und tut natürlich weh. Wir haben unter der Woche viel über das Tempospiel gesprochen, weil wir vermutet haben, dass Lemgo nach dieser intensiven Woche müde ist. Wir haben heute aber einfach viele Schwierigkeiten in der Abwehr gehabt. Wenn man vierzig Gegentore in der Bundesliga bekommt, ist es schwer zu gewinnen. Lemgo hat heute außerdem kaum technische Fehler gemacht und nach dem Freiwurf sehr schlau gespielt mit vielen Schlagwürfen von Kogut und Carlsbogard und das konnten wir nicht gut verteidigen. Angriff, Tempo und Konter waren heute gut, aber wie gesagt, die Abwehr war heute leider schwach und deshalb hatten wir am Ende leider keine Chance, das Spiel zu gewinnen. Die Mannschaft hat heute trotzdem bis zum Ende gekämpft. Wir müssen jetzt weiter machen. Natürlich ist es in Kiel sehr sehr schwer, aber dann spielen wir auch noch gegen Göppingen. Wir haben immer noch drei Punkte Abstand zu Balingen. Im Abstiegskampf muss man noch einem Rückschlag jede Woche die Mentalität neu aufbauen und deshalb müssen wir jetzt einfach weiter machen und uns gut auf die Partie gegen Kiel vorbereiten.“

Florian Kehrmann: „Jetzt ist die Monsterwoche für uns zu Ende. Wir haben das vierte Spiel in sieben Tagen gemacht und ich kann glaube ich jeden Hut, den ich habe, vor meiner Mannschaft ziehen, was die heute auf die Platte gebracht haben. Wir haben gerade im Angriff in beiden Halbzeiten nur drei technische Fehler gemacht, wir haben auf den Punkt gespielt, sehr konsequent abgeschlossen und ich glaube, das war heute der Schlüssel für den Sieg. Ich muss das Spiel erst mal sacken lassen – 37:40. Wir wussten um das Tempospiel von Stuttgart und haben versucht, es ihnen wegzunehmen, hatten aber Probleme, aus der Sperre zu kommen. Außerdem hatten wir Schwierigkeiten mit den schnellen Beinen von Hanusz und Rúnarsson und hatten nie so richtig den Zugriff. Wenn man so gut im Angriff spielt, dann kann man sich das aber zum Glück auch leisten. Ausschlaggebend waren dann auch noch diese zwei bis drei Steals, bei denen wir einfach Gegenstoßtore machen konnten.“

Viggó Kristjánsson: „Wir haben heute leider verloren, weil wir einfach zu viele Gegentore kassiert haben. Wir haben unsere Abwehr über das ganze Spiel nicht richtig in den Griff bekommen und auch unsere Torhüter haben nicht viele Bälle gehalten. Wir haben viele Tempotore gemacht und der Angriff war heute auch eigentlich ganz okay, aber entscheidend ist, dass wir die Abwehr nicht hinbekommen haben. Jetzt müssen wir und auf Kiel fokussieren, das wird auch ein schweres Spiel, aber man muss auch mal positiv bleiben und hoffentlich können wir dieses Jahr noch punkten.“

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans