„Der Dezember ist sehr wichtig für uns!“

Roi Sánchez: „Wir sind heute sehr glücklich mit dem Sieg, weil es eine schwere Aufgabe für uns war, daheim gegen Minden zu spielen. Minden hat zwar bis jetzt nur zwei Punkte, aber auch heute gegen Ende der Partie hat man gesehen, dass sie mehr Punkte verdienen. Für uns war es sehr wichtig, diese sieben Punkte Abstand zu Minden zu schaffen. Wir sind heute auch sehr zufrieden mit der Art und Weise unseres Spiels. Es waren vierundsechzig Angriffe in dieser Partie und ich glaube, das war sehr attraktiv für die Zuschauer. Das Spiel war wahrscheinlich das letzte Spiel des Jahres vor Zuschauern in der Halle und wir wollten uns unbedingt von unserer besten Seite präsentieren, was uns auch gelungen ist. In der zweiten Halbzeit haben wir viele technische Fehler gemacht, was normal ist, wenn man so schnell spielt. Minden hat unsere Überzahlsituationen sehr gut verteidigt. Aber wie schon gesagt sind wir heute sehr zufrieden, auch mit Nico Schöttle, der seine ersten Bundesligatore erzielen konnte. Im Dezember haben wir jetzt noch einige Spiele vor uns. Wir haben immer gesagt, dass der Dezember sehr wichtig für uns wird. Und wenn man dann in den Dezember mit zwei solchen wichtigen Punkten starten kann, dann steigt das Vertrauen natürlich.“

Frank Carstens: „Glückwunsch an Roi und sein Team zum völlig verdienten Start-Ziel-Sieg. Wenn wir so in die Partie starten und in der ersten Halbzeit das Tempospiel im Vergleich mit sechs verlieren, dann sehen wir am Ende, dass wir das nicht mehr aufholen konnten. In der zweiten Halbzeit konnten wir in diesem Vergleich zwar aufholen, aber nicht komplett. Das ist für uns heute eine schwere Niederlage und ein echter Wirkungstreffer und es wird eine Weile brauchen, bis wir uns davon erholt haben. Stuttgart hat zu Beginn vor allem in der Verteidigung wirklich kluge Dinge gemacht, die uns ein paar Stärken weggenommen haben. Ich habe heute keine Formation gefunden, die dauerhaft stabil Handball auf Bundesliganiveau spielen konnte. Trotzdem war in der zweiten Halbzeit die Möglichkeit da, ein besseres Ergebnis zu erzielen und man konnte zwischendurch auch immer mal wieder Fehler bei den Stuttgartern sehen. Der TVB hatte aber die Sicherheit, dass wir sicher mehr Fehler machen werden und das war heute entscheidet.“

Nico Schöttle: „Das ist momentan alles noch ein bisschen unbeschreiblich! Ich bin heute echt gut ins Spiel reingekommen mit dem ersten Treffer im zweiten oder dritten Angriff und das dann noch so viele Treffer folgen, hätte ich auch nicht gedacht. Meine Mannschaftskollegen haben sich heute glaube ich alle mit mir gefreut, weil ich in den vergangenen Partien nicht so viel Glück hatte mit den Würfen. Wir müssen jetzt erst mal schauen, dass wir weit weg vom Abstiegskampf kommen und da sind wir aktuell auf einem guten Weg.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans