TVB sammelt Big Points gegen Minden

Am 14. Spieltag der LIQUI MOLY HBL gab es in der Porsche-Arena zwei bedeutsame Punkte im Abstiegskampf zu verteilen. Mit GWD Minden war der Tabellenletzte in Stuttgart zu Gast. Wie auch schon gegen Erlangen in der vergangenen Woche, fuhren die WILD BOYS einen Start-Ziel-Sieg ein und gewannen am Ende mit 35:31.

Das Stuttgarter Heimteam kam sehr gut und durchweg konzentriert in die Partie. Folglich lagen die WILD BOYS nach sechs gespielten Minuten mit 5:0 in Front. Der neue Keeper Ivan Pešić zeichnete sich in der Anfangsphase direkt mit mehreren Paraden aus und vorne trafen Adam Lönn, Sebastian Augustinussen, Alexander Schulze und zweimal Zharko Peshevski. Den ersten Treffer für GWD markierte Nikola Jukic in der 7. Spielminute. 

Beim Stand von 8:2 rief Frank Carstens sein Team erstmals zur Auszeit zusammen. In der Folge agierte Minden besser aber konnte den Abstand nicht verkürzen. Die WILD BOYS lagen in der Anfangsviertelstunde stets mit sechs oder sieben Treffern in Front. Das 10:4 in der 15. Minute bedeutete das erste Bundesligator für Youngster Nico Schöttle, der nach einer Verletzung heute erstmals wieder im Kader stand und von der halblinken Position insgesamt viermal traf. 

Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen, sehr schnellen Schlagabtausch. Kurz vor der Pause nahm TVB-Trainer Roi Sánchez seine erste Auszeit beim Stand von 19:15. Wenige Augenblicke vor dem Ertönen der Pausensirene netzte Egon Hanusz zum 20:15 Halbzeitstand und zog zudem eine Zeitstrafe gegen Maximilian Janke. 

Wie auch zu Beginn der ersten Halbzeit, markierte der TVB den ersten Treffer in Durchgang zwei. Damit war der Vorsprung von sechs Treffern wieder hergestellt. Diesen Vorsprung verwalteten die WILD BOYS, trotz zeitweiser doppelter Unterzahl, weiterhin konsequent und bauten ihn zwischenzeitlich auf acht Treffer aus. So netzte Viggó Kristjánsson, bester Werfer der heutigen Partie, in der 38. Minute zum 24:16. 

Auch sechzehn Minuten vor dem Spielende waren die Männer von Roi Sánchez mit acht Treffern vorne. Bis zur 50. Minute verkürzte Minden bis auf fünf Treffer (30:25). Gästetrainer Carstens versuchte mit zwei aufeinanderfolgenden Auszeiten (55. und 57. Minute) seine Mannschaft nochmals taktisch in der Schlussphase umzustellen. Die Mindener wurden dem TVB, der die Führung über das gesamte Spiel souverän verwaltete, nicht mehr ernsthaft gefährlich. Letztlich endete die Partie mit 35:31.

Der TVB Stuttgart bleibt damit in vierten Heimspiel in Folge ungeschlagen. Nächste Woche ist der TVB auswärts beim Aufsteiger aus Lübbecke gefordert. Am 12.12.21 geht es dann wieder in Stuttgart, hoffentlich mit heimischem Publikum, gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Tickets gibt es hier: https://bit.ly/TicketsTVBTSV


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans