„Minus sechs Tore sind etwas zu hoch.“

Die Stimmen zur Partie MT Melsungen vs. TVB Stuttgart (29:23) am 13.11.2021

Roi Sánchez: „Mit dem 1:5 haben wir nicht gut angefangen. Dann konnten wir das Spiel aber drehen. Bis zum Ende der ersten Hälfte war unsere Abwehr dann sehr gut. Der Beginn der zweiten Halbzeit war in Ordnung. Bis zum 18:19 war alles gut. In den letzten 20 Minuten kam dann zu wenig von meiner Mannschaft im Angriff. Wir haben versucht, im 7-gegen-6 zu spielen. Wir haben versucht, mit kleinen Spielern zu spielen. Aber das hat nicht geklappt. 

Minus sechs Tore sind in meinen Augen ein wenig zu hoch – insbesondere, wenn man die erste Halbzeit sieht. Wir müssen weiter an unseren Fehlern arbeiten und Viggó nach der langen Pause noch besser integrieren. Nächste Woche kommt nach drei Auswärtsspielen Berlin nach Stuttgart. Mit unserem Publikum werden wir versuchen, das Spiel zu gewinnen.“

Roberto García Parrondo: „Wir sind sehr froh über den heutigen Sieg. Stuttgart ist ein gutes Team, das gute Entscheidungen trifft. Ich finde, Sie haben derzeit weniger Punkte als sie verdienen. Sie haben gute Spiele gezeigt und viele Spiele mit nur einem Tor verloren. Es war heute ein schwieriges Spiel für uns, nachdem wir gegen Minden 50 Minuten lang katastrophal gespielt haben. Heute sind wir gut gestartet. Wir haben trotz allem auch wieder zwischendurch zehn Minuten, in denen uns Fehler unterlaufen sind. In der ersten Halbzeit waren es acht technische Fehler. In der zweiten Halbzeit haben wir dann die Kurve bekommen.“

Viggó Kristjánsson: „Melsungen hat in der zweiten Halbzeit sehr gut verteidigt und Silvio hat auch überragend gehalten. Wir hätten vielleicht mehr aus der Ferne werfen müssen, statt es zu oft über den Kreis zu versuchen. Da haben wir Fehler gemacht und Melsungen hat das dann bestraft. Wir hatten in der zweiten Hälfte eine Phase, in der wir hektisch spielen und keine Lösungen finden. Keiner hat die Verantwortung übernommen und die Tore gemacht. Jerry fehlt uns aber wir müssen einfach insgesamt als Mannschaft besser spielen. Dass wir mit sechs Toren verlieren, ist meiner Meinung nach unnötig.“

Silvio Heinevetter: „Die zwei Punkte waren ehrlich gesagt brutal wichtig. Ich bin mit einem guten Gefühl in die Halbzeit gegangen, weil ich im Spiel war. Man muss kein Handballfachmann sein, um zu sagen, dass wir einfach zu viele technische Fehler gemacht haben und Stuttgart in der Abwehr haben durchlaufen lassen. Im Großen und Ganzen war es schon O.K. aber wir haben dann wieder unsere zehn Minuten, in denen nichts geht. Die zweite Halbzeit war dann wichtig. Genau so etwas haben wir jetzt gebraucht.“

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans