TVB kassiert erste Heimniederlage

Nach der ersten Auswärtsniederlage musste der TVB am vergangenen Wochenende auch die erste Heimniederlage hinnehmen. Die Bittenfelder unterlagen dem TV Weilstetten mit 28:33. Bereits in der laufenden Woche war abzusehen, dass, aufgrund der vielen Ausfälle auf der Kreisläuferposition und im Innenblock, das anstehende Spiel kein einfaches werden würde. So musste man ohne die verletzten Fabian Berger, Luka Vukotic und dem erkrankten Alexander Bischoff auf drei der vier Kreisläufer verzichten. Zudem empfing man mit dem TV Weilstetten eine Mannschaft, deren Formkurve klar nach oben zeigt.

Die angespannte Personalsituation war in den ersten Minuten des Spiels jedoch nicht spürbar. Die Weilstettener bissen sich teilweise minutenlang die Zähne an der Bittenfelder Abwehr aus und wurden ein ums andere Mal in das Zeitspiel gezwungen. Leider versäumten es die Bittenfelder in dieser Phase aus dem guten Abwehrspiel Kapital zu schlagen. So führten die Blau-Weißen zwar schnell mit 2:0, aber die Weilstettener antworteten und gingen mit 2:3 in Führung (10.). Diese Führung bauten die „Lochenfüchse“ in den folgenden Minuten weiter aus und beim 7:10 sah Trainer Jörg Ebermann erstmals Gesprächsbedarf und bat seine Mannschaft zur Besprechung (19.). Jedoch folgte auf diese Auszeit ein Doppelschlag des Gegners, der die Führung erstmals auf fünf Tore anwachsen ließ. Im weiteren Verlauf schafften es die Blau-Weißen nicht mehr die Führung zu verkürzen. Der Weilstettener Luk Bartsch traf für seine Farben mit der Pausensirene zum 10:15, ohne, dass die Abwehr des TVB Gegenwehr zeigte. Dieser Treffer war symptomatisch für das Abwehrspiel. Häufig agierte man zu passiv und ließ den Gegner immer wieder in gute Wurfpositionen kommen. 

Nach den missglückten 30 Minuten hatte man sich für die zweite Hälfte der Partie viel vorgenommen. Dies war auch in den Anfangsminuten zu sehen. Über Treffer von Michael Seiz und den beiden U19-Spielern Luca Mauch und Dalio Uskok verkürzte man schnell auf 14:17 (35.). Dann scheiterte Seiz per Strafwurf und die Weilstettener waren im Gegenzug wieder erfolgreich (36.). Dem Treffer von Johannes Theurer zum 15:18 folgte wieder ein Doppelschlag der Gäste zum 15:20, was Ebermann zu seiner nächsten Auszeit veranlasste. Im Anschluss daran war wiederum Theurer zweimal vom Siebenmeter-Strich erfolgreich und die Weilstettener mussten in Unterzahl agieren. Doch auch das Überzahlspiel stockte an diesem Abend, sodass die Gäste ihre Unterzahl mit 2:1 für sich entscheiden konnten (17:23, 43.). Im Anschluss daran erhöhten die Gäste erneut und erspielten sich erstmals eine Sieben-Tore-Führung. Ebermann versuchte mit seiner letzten Auszeit nochmals auf das Spiel einzuwirken. Mauch sowie Fabian Lucas starteten in der Folge einen 3:1 Lauf für ihre Farben. Dies zwang die Weilstettener zu einer Auszeit und die „Lochenfüchse“ zogen im Anschluss daran wieder auf sechs Tore davon. In dieser Phase ging der TVB-Angriff sehr fahrlässig mit dem Spielgerät um und der starke Außenspieler der Gäste, Daniel Weckenmann, konnte mehrere Ballgewinne mit Gegenstoßtoren veredeln (21:27, 51.). Damit war das Spiel gelaufen und die Blau-Weißen ergaben sich ihrem Schicksal. Rückkehrer Finn Eberle, der nach langer Verletzungspause sein erstes Saisonspiel bestritt, war es vorbehalten den letzten Treffer zum 28:33 zu erzielen. 

Somit kassieren die Blau-Weißen die zweite Niederlage in Folge und haben es verpasst, den erfolgreichen Saisonstart weiterzuführen. Vor allem in der Abwehr muss die Mannschaft zwei Schippen zu legen. Allen Personalsorgen zum Trotz, muss wieder mit mehr Engagement und Aggressivität verteidigt werden. In den vergangenen beiden Spielen agierte man zu passiv, was die Gegner sofort zu bestrafen wussten. In der kommenden Woche gilt es an diesen Attributen im Training zu arbeiten und die Abstimmung in der Abwehr wieder zu finden. Am kommenden Wochenende steht dem TVB dann mit dem Auswärtsspiel beim TuS Steißlingen die nächste Aufgabe bevor.

TVB: Sdunek, Rica-Kovac; Agner (1), Uskok (2), Eberle (2), Widmaier (2), Lucas (1), Hoffmann (1), Mauch (5), Seiz (5/3), Heib (2), Theurer (4/2), Porgers (3), Kornmann, Wissmann. 

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans