Erstes Heimspiel der neuen Saison ohne Punkte

Das Schwabenderby, TVB Stuttgart vs. FRISCH AUF! Göppingen, stand heute vor 4012 Zuschauern in der Porsche-Arena an. Das erste TVB-Heimspiel der Saison 2021/22 endete mit 27:34. 

Die Gäste von der Alb hatten Anspiel und Nationalspieler Sebastian Heymann machte direkt das erste Tor in der Porsche-Arena. Durch einen Doppelpack von Jerome Müller, der als bester TVB-Werfer heute insgesamt sechs Tore markierte, konnte der TVB mit 2:1 erstmals und auch das letzte Mal im Spielverlauf in Führung gehen.

Es folgte eine fast achtminütige torlose Phase der WILD BOYS. Aufgrund technischer Fehler und zweier Fehlwürfe konnte FRISCH AUF! bis zur 10. Minute mit 2:6 in Front ziehen. Beim Stand von 3:7 bat TVB-Coach Roi Sánchez seine Mannschaft nach knapp zwölf gespielten Minuten zur Auszeit. Diese zeigte im Angriff Wirkung, doch auch Göppingen schloss immer wieder erfolgreich ab. So stand es nach den ersten 15 Minuten 6:9.

Primož Prošt zeigte in der Folge einige Paraden aber auch sein Gegenüber hielt einige Würfe auf sein Tor. Dementsprechend bliebt der Abstand von zwei oder drei Toren zu Gunsten der Göppinger lange bestehen. Nach 22 gespielten Minuten zeigte die Anzeigetafel 9:12. Bis zur Halbzeit parierte Prošt zweifach gegen Marcel Schiller von der Außenposition aber auch Daniel Rebmann hielt gegen die Außen Patrick Zieker, Sascha Pfattheicher und Sebastian Augustinussen. Nach 30 Minuten lag die Wurfquote des TVB bei 42 %. Rebmann konnte mit 52 % gehaltenen Bällen mehr als die Hälfte aller Würfe auf sein Tor abwehren und war maßgeblich für den 11:15-Halbzeitstand.

Nach Toren auf beiden Seiten nach der Halbzeit konnten die Göppinger mit dem 12:17 erstmals in dieser Partie mit fünf Toren in Führung gehen. Durch einen 4:0-Lauf arbeiteten sich die WILD BOYS dann bis zur 37. Minute wieder bis auf einen Treffer an FRISCH AUF! heran. Jerome Müller war es, der mit dem 17:18 den Anschlusstreffer markierte. 

Marcel Schiller unterbrach den Lauf des TVB und die Göppinger fanden zurück zu ihrem Spiel. So stand es nach gut 40 Minuten 19:22. Als die Anzeigetafel 20:23 zeigte, nahm Roi Sánchez seine zweite Auszeit. Folglich netzten allerdings viermal die Gäste. Bis zur 48. Minute hatte Göppingen die Führung auf 20:27 ausgebaut. Als Konsequenz wurde die dritte Auszeitkarte des TVB auf den Tisch der Zeitnehmer gelegt.

Anschließend agierte Alexander Schulze als vorgezogener Abwehrspieler. Mit diesem Mittel konnten mehrere Bälle in der Abwehr gewonnen und zwei Zeitstrafen gegen Göppingen gezogen werden. So konnte sich sukzessive wieder an die Nachbarn aus dem Stauferland herangearbeitet werden. Knapp sieben Minuten vor dem Spielende stand es 25:28. Dann aber zogen die Gäste durch einen 3:0-Lauf mit 25:31 wieder davon. Egon Hanusz beendete die Torserie der Göppinger, was nicht mehr spielentscheidend war. Letztlich endete das Schwabenderby mit 27:34.

Für den TVB geht es nun am Donnerstag der kommenden Woche zum Bergischen HC zum Auswärtsspiel. Am 26.09.2021 findet das nächste Heimspiel in der Porsche-Arena statt. Um 16 Uhr geht es gegen den HSV Hamburg, mit dem viele bekannte Gesichter nach Stuttgart zurückkehren. Tickets gibt es hier: https://bit.ly/TicketsTVBHSV

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans