“Diese Niederlage tut natürlich weh.”

Roi Sánchez: “Glückwunsch an Hartmut und FRISCH AUF! Göppingen. Diese Niederlage tut natürlich weh. Wir haben von diesem Derby etwas anderes erwartet. In der ersten Halbzeit waren wir glaube ich besser als Göppingen. Wir haben gut gespielt und viele Chancen gehabt, hatten jedoch 14 Fehlwürfe. Die zweite Halbzeit war dafür anders. Göppingen hat unseren Angriff komplett in den Griff bekommen. Wir haben dann im sieben gegen sechs versucht, anders anzugreifen. Das hat aber auch nicht wirklich funktioniert. Die Saison hat gerade erst angefangen, wir haben aktuell noch personelle Probleme und müssen jetzt aus diesem Spiel lernen und weiterarbeiten. Die Fehler die wir heute gemacht haben wollen wir bei den beiden Spielen nächste Woche nicht mehr machen und dann können wir diese auch gewinnen.”

Hartmut Mayerhoffer: “Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft heute. Wir haben auswärts 34 Tore geworfen und haben in der ersten Halbzeit noch ein bisschen was liegen lassen. Uns war klar, dass der TVB eine andere Spielweise an den Tag legt und es war eine große Aufgabe uns darauf einzustellen. Wir hatten das Tempospiel des TVB sehr gut im Griff und vor allem die Abwehr hat es am Ende im sieben gegen sechs sehr gut gemacht. Vorne haben wir uns Chancen rausgespielt und die Torhüterleistung, sowohl in der ersten Halbzeit von Rebmann, als auch in der zweiten Halbzeit von Kastelic, war sehr gut. Ich bin sowohl vom Spielerischen als auch mit der Art und Weise des Auftretens sehr zufrieden.”

Primož Prošt: “Nach so einer langen Zeit ohne Zuschauer heute vor 4.000 Personen in der Porsche-Arena zu spielen, ist ein ganz besonderes Gefühl. Wir sind froh, dass die Fans endlich zurück in der Halle sind. Leider haben wir jedoch das Derby heute verloren. In der ersten Halbzeit haben wir einfach zu viele Bälle verworfen und Daniel Rebmann war im Tor von FRISCH AUF! Göppingen richtig stark. In Halbzeit zwei haben wir dann alles versucht, sind zwischenzeitlich bis auf ein Tor an Göppingen rangekommen und haben dann aber nach der Auszeit wieder zu viele eigene Fehler produziert. Wir haben es anschließend noch mit dem siebten Feldspieler versucht, aber auch hier haben wir wieder zu viele Bälle verworfen. Kurz vor Ende war Göppingen dann schon sechs, sieben Tore vorne und dann war es einfach schwer, noch mal zurückzukommen. Bei uns hat heute einfach der Fokus gefehlt.”

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans