TVB gewinnt erstmals gegen die Rhein-Neckar Löwen

Nach der Partie gegen Minden am Donnerstag stand heute das Duell gegen die Rhein-Neckar Löwen an. Das Hinspiel hatten die Mannheimer deutlich mit 30:20 für sich entschieden. Heute allerdings behielt der TVB beide Punkte in Stuttgart und feierte damit den ersten Sieg in der LIQUI MOLY HBL gegen die Löwen.

Der TVB kam gut in das Spiel und startete mit einem 3:0-Lauf. Zweimal Viggó Kristjánsson und Max Häfner per Kempa hatten getroffen. Dann trafen auch die Löwen und zwar in Person von Jannik Kohlbacher gleich doppelt und so stand es nach fünf Minuten 3:2. Durch einen Rückraumwurf von Adam Lönn und einen Gegenstoß ging der TVB wieder in Führung (5:2, 5. Minute), welche das Team von Martin Schwalb bis zur 8. Minute mit dem 5:5 wieder egalisierte.

Der Abwehrverbund zusammen mit Torhüter Primož Prošt stand gut und so konnten die Löwen trotz einiger Fehlwürfe der WILD BOYS die Führung nicht übernehmen. Zwischenzeitlich stand es 7:7 in der 13. Minute. Der anschließende Doppelpack von Zharko Peshevski brachte den TVB wieder in Front (8:7, 14. Minute und 9:7, 15. Minute). Primož Prošt zeigte sich anschließend weiterhin in guter Form und auch die Abwehrreihe erzwang viele Fehler der angreifenden Löwen.

Löwen-Torhüter Nikolas Katsigiannis kam nun auch immer besser ins Spiel und hielt sein Team in Schlagdistanz. Nach dem 10. Tor der Stuttgarter durch Viggó Kristjánsson (10:8, 19. Minute) nahm das Trainerteam der Rhein-Neckar Löwen die erste Auszeit am heutigen Nachmittag. Die aus Sicht der Löwen erwünschte Wirkung blieb aber aus und so konnte der TVB die Führung Tor um Tor ausbauen. Das 15:10 durch den Schweden Adam Lönn in der 29. Minute bedeutete die höchste Führung in Halbzeit eins. Jerry Tollbring markierte mit dem 15:11 den Halbzeitstand, auch wenn der TVB nochmal in Ballbesitz und zum Abschluss kam. 

Die ohnehin ersatzgeschwächten Löwen mussten dann zudem im 2. Durchgang auf Kreisläufer Jannik Kohlbacher und Rückraumspieler Lukas Nilsson verzichten. Wie auch in der ersten Hälfte startete der TVB Stuttgart mit einem 3:0-Lauf. Erst netzte Adam Lönn nach einem Ballgewinn ins leere Tor, dann traf Max Häfner und schließlich machte Youngster Fynn Nicolaus sein 2. Tor in der LIQUI MOLY HBL. So stand es nach 33 Minuten 18:11. 

Dann agierten die Löwen mit dem 7.Feldspieler und Regisseur Andy Schmid wurde nun deutlich auffälliger. Das 18:12 war sein erster Treffer. Diesen Vorsprung von sechs Toren konnte der TVB bis zur 38. Minute beim 21:15 halten. Dann folgte eine Phase, in der die Rhein-Neckar Löwen immer wieder schnelle Antworten auf lang herausgespielte TVB-Tore fanden. 

Doch davon ließen sich die WILD BOYS nicht beirren und hielten die Löwen stets mit mindestens vier Treffern auf Distanz. Bis zum Schlusspfiff spielten die Hausherren das Spiel konzentriert zu Ende. Zieker machte mit dem 32:26 das letzte Tor für den TVB. Jerry Tollbrings anschließender Doppelschlag war letztlich nur noch Ergebniskosmetik. Die Partie endete mit 32:28. Damit feierte der TVB Stuttgart nach 10 Niederlagen nun im elften Spiel in der LIQUI MOLY HBL den ersten Sieg über die Rhein-Neckar Löwen.


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans