Die Abwehr stabilisieren

Wer viele Tore kassiert, muss sich gewaltig strecken, um zu gewinnen. So geht es derzeit mal wieder den Männern des TV Bittenfeld II. Ohne eine Steigerung in der Defensive wird es im nächsten Spiel keine Punkte geben.

Wie reife Früchte fielen die Tore im Derby beim Tabellenletzten SV Fellbach. Die Bittenfelder gewannen mit 35:32. TVB-Coach Thomas Randi nahm die Punkte gerne, haderte aber mit Hälfte eins. „Wir haben 21 Gegentore bekommen und lagen mit drei Toren hinten.“ Die Abwehr stand schlecht, hinzu kamen ein schlechtes Rückzugverhalten und Mängel im Positionsspiel. In der zweiten Hälfte steigerte sich das Team, „ab der 40. Minute war auch die Torhüterleistung besser“. Daniel Sdunek hielt wichtige Bälle.

Torreich war auch das Hinrundenspiel gegen Aufsteiger Schutterwald. Allerdings mit dem schlechteren Ende für den TVB (33:36). Sieggarant für den TuS war Liga-Toptorschütze Christoph Baumann mit 14 Toren. „Den Mittelmann müssen wir diesmal in den Griff bekommen.“ Weil auch andere Spieler wie Felix Zipf gefährlich seien, benötige der TVB insgesamt eine stabile Abwehr. Ausfallen wird Nick Haspinger (Schulter/Fuß), fraglich ist der Einsatz von Andreas Maier (Knie) und Maurice Widmaier (Zerrung).

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans