Punkte holen, irgendwie

Die Männer des TV Bittenfeld II kommen einfach nicht aus dem Tabellenkeller. Punkte müssen her, doch im nächsten Spiel ist ein Sieg unwahrscheinlich.

Trotz der schlimmen Serie von 4:14 Punkten ist TVB-Coach Thomas Randi nach wie vor davon überzeugt, dass sein Team jeden Gegner in der Liga schlagen kann. Doch dann muss es anders auftreten als im Vorspiel zur Bundesliga-Partie des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena. Mit 37:38 – die Partie war keineswegs so eng, wie es das Ergebnis vermuten lässt – verloren die Bittenfelder gegen die SG Köndringen/Teningen. Randis bitteres Fazit: „Wenn man 38 Tore daheim kriegt, gewinnt man kein Spiel.“

Überraschend bot der TVB Jens Baumbach auf, der für dieses Spiel reaktiviert wurde. Laut Randi sollte er für Entlastung sorgen, falls Torgarant Martin Kienzle in Manndeckung genommen würde. Das geschah auch „und Jens hat das mit seiner Erfahrung hervorragend gemacht“. Ob der Routinier in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommen wird, ist unklar. Nach Baden-Baden fahre er jedenfalls nicht mit, so der Trainer. Dass der Drittliga-Absteiger TVS klarer Favorit ist, schert Randi nicht. Die besondere Stärke des Gastgebers liege im Spiel über den Kreis, deshalb sei die Partie für Bittenfeld selbstverständlich eine Herkulesaufgabe. „Aber jetzt ist es egal, wo die Punkte herkommen. Es geht jetzt bei uns nur über Kampf und Willen.“ Vor allem aber mit einer deutliche Steigerung in der Abwehr.

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans