U19 JBLH: TVB geht in der Schlussphase die Luft aus

TV Bittenfeld gegen JSG Balingen-Weilstetten 29:31 (16:15)

Es war das erwartet andere Spiel. Nach dem Kantersieg in Hochdorf sollten nun, gegen die JSG Balingen-Weilstetten, die nächsten Punkte eingefahren werden. Aber die Gäste dachten gar nicht daran, dem TVB irgendetwas zu schenken. 

Im Gegenteil, die Jung-Gallier starteten sehr gut in die Partie und führten sogleich mit 1:4 Toren, ehe der TVB aufwachte und in der 10 Min. gleichzog. Ab diesen Zeitpunkt legte immer eine Mannschaft vor und bekam sofort im Anschluss wieder den Ausgleich. Folglich stand es zum Halbzeitpfiff 15:15, als Fynn Nicolaus noch den letzten direkten Freiwurf, durch den Abwehrblock der JSG hindurch, direkt in den Winkel des Balinger Tors feuerte. So ging es mit 16:15 in die Kabine.

Es zeichnete sich aber zu diesem Zeitpunkt schon ab, dass dieses Spiel wohl nur über den Kampf gewonnen werden konnte. Die Gäste waren flink auf den Beinen und spielten geduldig ihre Angriffe herunter, während sich der TVB mit überhasteten Angriffen selbst die Chance nahm, sein Spiel aufzuziehen.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Zwar konnten sich die Jung-Gallier zwischenzeitlich sogar auf 3 Tore absetzen, jedoch konnte der TVB dranbleiben und in der 55 Min. wieder mit 28:28 ausgleichen. In einer hitzigen Schlussphase gelingt es den Young Boys dann leider nicht, die wichtigen Tore zu machen. Es fehlte einfach der richtige letzte Pass zum Abschluss. Die Gäste wiederum machten mit einem 3:0 Lauf schließlich den Deckel drauf und nahmen heute verdientermaßen die Punkte aus Bittenfeld mit. 29:31 Endstand. 

„Wir sehen im Grunde ein ausgeglichenes Spiel, aber die Defensivleistung, inklusive der Torhüter, war heute gegen die agilen und stark aufspielenden Balinger zu schwach. In entscheidenden Phasen machen wir zu viele Fehler und bekommen den Ball nicht schnell genug gespielt, dass reicht dann eben gegen eine JSG Balingen-Weilstetten nicht!“, hadert Trainer Jörg Ebermann. „Die ausschlaggebenden Fehler machen wir heute im individuellen Entscheidungsverhalten. Defensiv, wie offensiv.“, ergänzt Co-Trainer Jan Diller. „Klar, hat sich die Situation für uns nicht verbessert, aber wir schauen nach vorne und nicht auf die Tabelle. Wir wollen unbedingt noch drei gute Spiele machen!“, heißt es einhellig aus dem Trainerstab. 

Ein Lichtblick war wenigstens, dass Luis Foege wieder die ersten Spielminuten nach seiner Verletzungspause absolvieren konnte.

Nächste Woche geht es dann zum VfL Günzburg. Das Spiel findet am Sonntag, den 03.11. um 17:00 Uhr, in der Sporthalle Günzburg statt. Für den TVB am Ball: Hummel, Rothwein; Agner (5), Bosch, Foege (4), Fröschle, Hoffmann, Keim (3), Kusche, Maier (4/3), Nicolaus (8), Theurer, Traub (1), Wisst (4)

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans