TVB unterliegt dem SC Magdeburg

Am 10. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga musste der TVB Stuttgart in Magdeburg ran. Sascha Pfattheicher war, wie letzte Woche gegen den TBV, verletzungsbedingt nicht im Kader, jedoch stand Rudolf Faluvegi dafür nach seiner Verletzung das erste Mal unter den ersten Sieben.

Das erste Tor der Partie erzielte Patrick Zieker für den TVB. Nach einer starken Parade von Bitter traf Schmidt zum 0:2. Die Gastgeber brauchten bis zur 5. Spielminute für ihren ersten Treffer durch Lagergren. Stuttgart kam besser in die Partie, weshalb es nach zehn Minuten 3:6 stand, vier Tore davon hatte Schmidt auf seinem Konto. Nach einem verworfenen 7-Meter und dem ersten fünf Tore-Rückstand fühlte sich Bennet Wiegert, Trainer des SCM, in der 12. Minute zur ersten Auszeit gezwungen.

Auch den nächsten 7-Meter parierte Bitter, welcher zu diesem Zeitpunkt eine 57%-Quote an gehaltenen Bällen hatte, und der TVB ging in der 13. Minute mit sechs Toren in Führung. Doch dann fanden auch die Magdeburger in die Partie und legten einen 4:0 Lauf hin. In der 23. Minute gelang dann durch Mertens der erstmalige Ausgleich für den SCM. Die WILD BOYS blieben jedoch dran und so netzte Peshevski zur 13:14-Halbzeitführung ein.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es eine umkämpfte Partie. Nach den ersten beiden verworfenen 7-Metern überwand Pettersson Bitter zum ersten Mal für Magdeburg vom Strich. Die zweite SCM-Führung des Spiels gelang Musa vom Kreis zum Stand von 21:20. Von da an tat sich der TVB schwer dranzubleiben, vor allem aufgrund von vielen Paraden des Magdeburger Torhüters Thulin und einem stark en Damgaard, den die Stuttgarter Abwehr einfach nicht in den Griff bekam.

Die dritte zwei Minuten Zeitstrafe für Röthlisberger und eine rote Karte für Faluvegi bedeuteten das Ende der Partie für die beiden kurz vor Schluss. Die endgültige Entscheidung fiel in der 58. Spielminute durch einen Treffer von Pettersson. Die letzten beiden Tore der Partie warf der Comebacker Moritz Preuss für den SCM. Am Ende musste sich der TVB also in der GETEC Arena in Magdeburg nach einem starken Kampf und einer guten Teamleistung mit 33:28 geschlagen geben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans