Heimsieg im Spitzenspiel – U17 besteht den Test auf allerhöchstem Niveau

Vergangenen Sonntag kam es zum Saisonauftakt in der BWOL der U17 schon zum Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen. In einem spannenden und 50 Minuten hochklassigen Handballspiel behalten die Young Boys am Ende den kühleren Kopf und besiegen die Gäste mit 23:21. Ein bärenstarker Joshua Scheiner zusammen mit einer vor allem nach Wiederanpfiff hochkonzentrierten Abwehr machten am Ende den Unterschied.

In der ersten Halbzeit schenkten sich die beiden Teams nichts. Die Führung wechselte mehrmals und beide Mannschaften hatten große Problem ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Die Rhein-Neckar verzweifelten ein ums andere Mal an Joshua Scheiner im Tor, der zahlreiche freie Abschlüsse der Gäste entschärfte. Die Young Boys hatten ihrerseits große Probleme mit der körperlichen Überlegenheit der Gäste. Zu oft wurde der direkte Zweikampf gesucht, statt mit langen und dynamischen Anlaufbewegungen die Lücken anzugreifen. Gegen Ende der ersten Hälfte hatte sich dann ein offener Schlagabtausch entwickelt und beide Mannschaften erhöhten ihre Angriffseffektivität. Beim Stand von 12:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

Was dann nach der Halbzeit passierte, sorgte bei allen Beteiligten für große Verwunderung. Die Gäste wollten kein Mittel mehr gegen die offensive Abwehr der Young Boys finden und produzierten zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler. Die Gastgeber kämpften ihrerseits um jeden Zentimeter in der Abwehr und gaben keinen Ball verloren. Auch bei Fehlern im Angriff funktionierte die Rückzugsbewegung sehr gut und mehrere Gegenstoßversuche konnten abgefangen werden. So konnte der Gastgeber bis zur 32. Minute auf 16:12 und weiter auf sogar 21:14 in der 40. Minute davonziehen. Das Spiel schien gelaufen. Die Gäste aus Kronau gehören allerdings nicht zu den Mannschaften, die sich einfach geschlagen geben. Die taktische Umstellung der Gäste auf die 5-1 Abwehr bereitete den Young Boys große Probleme und die Rhein-Neckar-Löwen provozierten Fehler um Fehler und liefen nun auch ihre Gegenstöße. Bereits acht Minuten später hatten die Gäste auf 21:19 gestellt und witterten ihre Chance. Mit letzter Kraft konnten Sören Winger und Luca Mauch mit den letzten beiden Toren den Sieg letztendlich sichern.

Das Spiel lässt hoffnungsvoll auf die kommende Runde blicken und die Jungs freuen sich auf eine spannende Saison. Wir danken allen angereisten Zuschauern, die für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt haben. Hoffentlich können die Young Boys regelmäßig solche Zuschauerzahlen in die Gemeindehalle locken.

Es spielten: Joshua Scheiner (TW), Fabian Bauer (TW), Joey König (4), Joe Traub (1), Dalio Uskok (4), Din Mekic, Nick Buamholz (1), Luca Mauch (2), Sören Winger (1), Paul Wennagel (1), Lasse Siebel (1), Moritz Eisenhardt (8), Finn Klein (1), Luca Eckert

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans