TVB schlägt TBV Lemgo

Im ersten Pflichtheimspiel im neuen Kalenderjahr empfing der TVB Stuttgart den TBV Lemgo in der heimischen SCHARRena. Vor 2183 Zuschauern konnten sich die WILD BOYS in einer unterhaltsamen Partie mit 25:23 (14:11) durchsetzen.

Von Beginn an merkte man den WILD BOYS an, dass sie die schwache Leistung vom Hannoverspiel vergessen machen wollten. Der TVB kam gut in die Partie und konnte sich nach acht Minuten per 7-Meter zum 5:2 durch Michael Schweikardt erstmals etwas absetzen. Für Donát Bartók war die Partie bereits nach acht Minuten beendet. Nach einem Foul an Dominik Weiß erhielt der Rückraumspieler des TBV Lemgo die frühe rote Karte. In der Folge agierte der TVB konsequent in der Abwehr und konnte bis zur 12. Minute durch leichte Tore auf 8:3 davonziehen. Großen Anteil an diesem Lauf hatte Jogi Bitter, der mit zahlreichen Paraden glänzen konnte. Mitte der ersten Hälfte schlichen sich zunehmend Ungenauigkeiten ins Spiel des TVB ein. Bis zur 20. Minute kam Lemgo durch einen Treffer von Patrick Zieker auf ein Tor ran. Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnte Jogi Bitter einen 7-Meter gegen Zieker parieren. Der TVB agierte in der Folge wieder zielstrebiger und konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 14:11 ausbauen.

In der zweiten Halbzeit erwies sich Johannes Bitter einmal mehr als sehr wichtiger Rückhalt. Mit vier starken Paraden war er maßgeblich daran beteiligt, dass der TVB die Führung innerhalb kürzester Zeit auf 16:12 ausbauen konnte. Ein besonders schöner Treffer von Pfattheicher aus einem Nullwinkel zum 17:12 veranlasste Gästecoach Kehrmann dazu, die nächste Auszeit zu nehmen. Seine Ansprache schien gefruchtet zu haben. Nach einer Zeitstrafe gegen Samuel Röthlisberger konnte Lemgo durch einen 3:0 Lauf auf 19:17 verkürzen. Beim Stand von 19:18 nahm Schweikardt eine Auszeit – in der Folge sollte sich eine enge Partie entwickeln, in der Johannes Bitter zum entscheidenen Faktor auf Seite der Schwaben wurde. Die beiden Kempaversuche von Hornke und Zieker konnte Bitter entschärfen und den TVB in Führung halten. Dem Treffer zum 22:21 durch Zieker in der 55. Minute konnte Bitter nicht verhindern, zumal seine Mannschaft in dieser Phase in doppelter Unterzahl auf der Platte stand. Der TVB verpasste mehrmals die Chance die Partie vorzeitig für sich zu entscheiden. Unter anderem scheiterte Baumgarten in der Schlussphase zweimal frei vor dem Tor an Wyszomirski. In der 56. Minute erhielt Schimmelbauer aufgrund eines Wechselfehlers die dritte Zeitstrafe und somit die rote Karte. Fortan war der TVB wenige Minuten vor Schluss wieder in doppelter Unterzahl. Und wieder war es Bitter, der es verhinderte, dass der TBV Lemgo den Rückstand verkürzen konnte. Eine Minute vor dem Schlusspfiff verwarf auch Späth und so fiel die Entscheidung erst zehn Sekunden vor Schluss durch den Treffer von Mimi Kraus zum 25:23 Endstand.

Nach dem vierten Heimsieg in Folge steht der TVB nun mit 17 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Das nächste Heimspiel bestreitet der TVB gegen FRISCH AUF! Göppingen am 03.03.2019 um 13:30 Uhr in der Porsche-Arena. Für das Derby sind noch Tickets verfügbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans