Erlanger ringen WILD BOYS nieder

Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2023/24 ging es für die WILD BOYS nach Erlangen zum Tabellensechzehnten. In einer wahren Abwehrschlacht laufen die Stuttgarter stets einem Rückstand hinterher und können lediglich ein einziges Mal in Führung gehen. Nach 60 gespielten Minuten unterliegt der TVB mit 26:23.

Das erste Tor der Partie landete im Netz der Stuttgarter bevor Dani Fernández per Strafwurf ausgleichen konnte. Die ersten Minuten der Partie verliefen ausgeglichen. In der Offensive fanden die Gastgeber immer wieder Kreisläufer Tim Zechel. Per Strafwurf traf Christoph Steinert zum 6:4 und sorgte in der 10. Minute für den ersten 2-Tore-Vorsprung der Partie. Auch Erlangens Torhüter Bertram Obling fand immer besser ins Spiel und nahm den WILD BOYS einige Bälle ab. Nach vier torlosen Minuten auf beiden Seiten war es TVB-Cheftrainer Michael Schweikardt, der die erste Auszeit des Spiels nahm. Egon Hanusz beendete mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend die Torflaute. Auch Miljan Vujović markierte seine erste Parade und schickte Patrick Zieker auf die Reise, der zum 6:6 ausglich. Beide Teams lieferten sich weiterhin einen engen Schlagabtausch. Auf technische Fehler im Angriff und zwei Minuten in Unterzahl folgte ein 0:3-Lauf gegen die WILD BOYS. Egon Hanusz war in dieser Phase derjenige, der weiterhin Lösungen gegen die Deckung der Gastgeber fand. In Überzahl markierte dann auch Adam Lönn das 10:8. Die Gastgeber fanden in dieser Phase aber zu leichte Lösungen gegen die Stuttgarter Defensive. Die WILD BOYS schienen sich kurz zu fangen. Zuerst war es Silvio Heinevetter, der einen 7-Meter parierte, danach dann Kai Häfner, der vorne den Anschlusstreffer erzielte und damit HCE-Coach Johannes Sellin zu seiner ersten Auszeit zwang. Die Auszeit schien zunächst keine Wirkung zu zeigen: Marino Marić erzielte nach Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer zum 11:11. Zwei Tempotore von Erlangen und der 2-Tore-Rückstand war jedoch schnell wieder hergestellt. Die WILD BOYS erzielten noch einen Treffer, bevor es mit einem Spielstand von 13:12 in die Kabinen ging.

Die zweite Spielhälfte eröffnete Antonio Metzner. In Unterzahl traf Sascha Pfattheicher zum 15:14, aber die Fehler der WILD BOYS bestraften die Erlanger weiterhin gnadenlos. Erneut trafen die Stuttgarter über die rechte Außenbahn, bevor Marić über den Kreis erfolgreich war. Der HCE blieb weiterhin konsequent und fand die Lücken in der TVB-Abwehr, doch die Mannschaft um Cheftrainer Michael Schweikardt ließ sich nicht abschütteln. In Unterzahl blieb Dani Fernández aufmerksam, klaute den Erlangern den Ball und traf eine Minute später per 7-Meter zum 18:18-Ausgleich. Das Momentum konnten die Stuttgarter jedoch nicht nutzen, um in Führung zu gehen. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi, bei dem der TVB jedoch stets einem Rückstand hinterherlief. In einer Abwehrschlacht mussten sich die WILD BOYS weiterhin jedes Tor hart erkämpfen. In der 50. Minute findet Kai Häfner zunächst Kreisläufer Marić, findet aber bei seinem eigenen Wurf eine Minute später seinen Meister erneut im HCE-Torhüter Bertram Obling. Auch die technischen Fehler im Angriff der Stuttgarter zogen sich weiterhin wie ein roter Faden durch das Spiel. Am Ende hat der TVB den Erlangern nichts mehr Entscheidendes entgegenzusetzen. Beim Schlusspfiff steht ein 26:23 auf der Anzeigetafel der ARENA NÜRNBERGER Versicherungen.

Am Sonntag steht das letzte Spiel der Saison an. In einer ausverkauften Porsche-Arena empfangen die WILD BOYS den TBV Lemgo Lippe und müssen sich deutlich steigern, um zum Saisonabschluss noch einmal zu punkten. Anpfiff der Partie ist um 16:30 Uhr.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sichert euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!