Kantersieg gegen den HSV Hamburg

An diesem Sonntagnachmittag stand der 30. Spieltag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auf dem Programm: Mit der lautstarken Unterstützung einer vollen Porsche-Arena empfingen die Schwaben den HSV Hamburg. Die Hanseaten präsentierten sich formstark in den letzten Wochen und konnten fünf der vergangenen sieben Pflichtspiele gewinnen. Nach einer überragenden Leistung der WILD BOYS stand ein 35:26-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Das erste Tor der Partie erzielte Adam Lönn. Die Hausherren fanden gut in die Begegnung und zeigten hier von Beginn an ein anderes Gesicht wie in Eisenach. Vor allem in der Offensive fand der Nordclub in der Anfangsphase kein Mittel gegen die kompakte Stuttgarter Abwehr – 2:0 in der 5. Spielminute. Egon Hanusz bediente mit Übersicht Samuel Röthlisberger, der erfolgreich verwandelte. Nun zeigten auch die Hamburger erstmals ihre offensive Klasse, Dino Corak überwand Miljan Vujović nach einem Zuckerpass von Leif Tissier. Die Schwaben nahmen den Fuß allerdings nicht vom Gaspedal, so erhöhte Marino Marić mit seinem bereits dritten Treffer auf 8:4 nach 14 gespielten Minuten. Gästetrainer Torsten Jansen sah sich beim Stand von 9:5 in der 16. Spielminute zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Die Worte vom Gästetrainer zeigten ihre Wirkung, mit zwei schnellen Toren von Leif Tissier und Dino Corak kamen die Nordstädter auf zwei Tore heran – 10:8 in der 20. Spielminute. Miljan Vujović war in dieser Phase der Spielverderber aus Gästesicht. Die Hamburger erspielten sich in dieser Phase die freien Würfe, aber mussten sich dem Stuttgarter Torhüter zu häufig geschlagen geben. Die letzten Offensivaktion im ersten Durchgang schlossen die WILD BOYS erfolgreich ab. Egon Hanusz fand mit einem überragenden Zuspiel am Kreis den eingelaufenen Patrick Zieker, der souverän vollendete. Mit einer 17:12-Pausenführung für den TVB Stuttgart ging es in die Kabinen der Stuttgarter Porsche-Arena.

Die Stuttgarter machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Adam Lönn eröffnete auch diese Halbzeit. Die Hausherren hielten die Aggressivität und Kompaktheit in der Abwehr weiterhin hoch, was eine Aufholjagd der Gäste extrem erschwerte. Auf der Gegenseite waren die WILD BOYS an diesem Nachmittag sehr entschlossen. Adam Lönn wusste seinen Linksaußen Daniel Fernández in Szene zu setzen, der seinen ersten Wurf sicher verwandelte. Getragen von einer lautstarken Porsche-Arena spielten sich die Schwaben nun in einen echten Rausch, Daniel Fernández erzielte bereits nach 10 Minuten auf der Platte seinen sechsten Treffer. Der TVB Stuttgart lag in der 41. Spielminute erstmals mit zehn Treffern in Front – 27:17. Bei den Hanseaten lief an diesem Sonntagnachmittag nicht viel zusammen. Frederik Bo Andersen überwand den stark parierenden Miljan Vujović von der Siebenmeterlinie. Entscheidend heran kamen die Gäste nicht mehr, zu konstant spielten die WILD BOYS ihren Stiefel herunter. Auch von der Siebenmeterlinie blieb der Spanier Daniel Fernández eiskalt – 29:20 in der 44. Spielminute. Ebenso war das Kreisspiel mit Marino Marić an diesem Sonntagnachmittag ein entscheidender Faktor, gegen das die Hamburger keine Lösung fanden. Nach Vorarbeit von Adam Lönn erzielte Marino Marić in der 50. Spielminute bereits seinen achten Treffer. Den Schlusspunkt am heutigen Sonntagnachmittag setzte Fynn Nicolaus. Die WILD BOYS schlagen den HSV Hamburg am Ende verdient und deutlich mit 35:26 – mit was für einer überragenden Unterstützung!

Vielen Dank für eure lautstarke Unterstützung bei diesem Heimsieg! Das nächste Heimspiel des TVB Stuttgart findet am Freitag, den 17. Mai um 20:00 Uhr gegen den HBW Balingen-Weilstetten statt. Tickets für die Partie gibt es hier.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sicht euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!