TVB muss sich Leipzig geschlagen geben

Nach zuletzt drei Heimsiegen in Folge stand heute der 25. Spieltag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auf dem Programm. Der TVB Stuttgart empfing den SC DHfK Leipzig in der Stuttgarter Porsche-Arena. Die Leipziger reisten mit Siegen gegen den Bergischen HC und die MT Melsungen im Rücken in die Landeshauptstadt. Am heutigen Abend mussten sich die Stuttgarter mit 25:27 geschlagen geben.

Das erste Tor der Partie erzielte der ehemalige Stuttgarter Viggó Kristjánsson von der Siebenmeterlinie. Auf der Gegenseite war es Daniel Fernández, der die Hausherren ebenfalls von der Linie zum ersten Mal am heutigen Abend auf die Anzeigetafel brachte. Die Stuttgarter leisteten sich in der Anfangsphase im Angriff noch einige technische Fehler, die Gäste kamen mit mehr Schwung in die Partie. Matej Klima erzielte das 1:3 in der 6. Spielminute. Doch die WILD BOYS kämpften sich über die Abwehr in die Partie am heutigen Donnerstagabend. Adam Lönn warf nach Zuspiel von Egon Hanusz das Runde zum ersten Mal in den Knick. Nun lief der Ball besser in der Offensive beim TVB Stuttgart, so war es Egon Hanusz, der den Schwaben den Ausgleich bescherte. Es stand 5:5 in der 12. Spielminute. Die Leipziger ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und konterten mit einem 3-Tore-Lauf, den Lukas Binder nach Parade von Domenico Ebner per Tempogegenstoß vollendete. Es blieb dabei, der TVB Stuttgart fand an diesem Abend nicht zu seinem Spiel. So sah sich Michael Schweikardt in Minute 18, nach einem offensiv schwachen Start in die Begegnung, zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Kai Häfner ließ mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler stehen und verkürzte – 8:9 nach 21 gespielten Minuten. Die Sachsen spielten sich auf der Gegenseite weiterhin ihre freien Würfe heraus. Zudem war Gästekeeper Domenico Ebner wie schon im Hinspiel häufig die Endstation für die WILD BOYS. Adam Lönn fand nach gutem Zuspiel von Kai Häfner eine Lücke in der Leipziger Abwehr und erzielte das 9:11. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit zogen die Gäste dem TVB Stuttgart noch davon. Damit belohnten sich die Gäste für einen guten Auftritt gegen eine Stuttgarter Mannschaft, die in der ersten Halbzeit nicht zu ihrem Spiel fanden. Mit einer verdienten 10:16-Pausenführung für den SC DHfK Leipzig ging es in die Kabinen der Stuttgarter Porsche-Arena. 

Kai Häfner warf das erste Tor im zweiten Spielabschnitt, auf der Gegenseite traf Franz Semper. Den Leipzigern gelang es erfolgreich, die Stuttgarter nicht in diese Partie kommen zu lassen. Adam Lönn fasste sich ein Herz und markierte seinen dritten Treffer am heutigen Abend – 13:18 in der 35. Spielminute. Matej Klima und Franz Semper erhöhten erneut für die Gäste. Der TVB Stuttgart verpasste es zu Beginn der zweiten Halbzeit zurück in die Partie zu finden und die Leipziger spielten ihren Stiefel weiter runter, ohne einen Funken von Spannung aufkommen zu lassen. Somit trudelte das Geschehen auf der Platte ein wenig vor sich hin, da der TVB schlichtweg zu weit von seinem Leistungsmaximum entfernt war. Daniel Fernández blieb von der Siebenmeterlinie souverän und verwandelte auch seinen zweiten Strafwurf am heutigen Abend – 17:22 nach 44 gespielten Minuten. Nun kamen die Stuttgarter mit einem 3-Tore-Lauf und einem immer stärker werdenden Miljan Vujović zwischen den Pfosten zum ersten Mal so richtig in Fahrt. Damit brachten die Stuttgarter nochmal Spannung in die Partie. Fynn Nicolaus und Adam Lönn verkürzten auf zwei Tore in der 54. Spielminute. Der zurückgekehrte Luca Witzke übernahm die Verantwortung auf Seiten der Leipziger. Adam Lönn sah durch seine dritte 2-Minuten-Strafe die Rote Karte in der 56. Spielminute. Nach einer weiteren Parade von Miljan Vujović sendete Samuel Röthlisberger seinen Linksaußen auf die Reise. Patrick Zieker brachte mit seinem Treffer die Halle noch einmal zum Beben, die WILD BOYS kämpften sich in der 59. Spielminute auf ein Tor heran. Der Rechtsaußen der Gäste Peter Staffan blieb jedoch eiskalt und setzte mit seinem Treffer den Schlusspunkt. Mit 25:27 mussten sich die Hausherren letztendlich am heutigen Abend dem SC DHfK Leipzig geschlagen geben.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sichert euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!