TVB verliert nach großem Kampf

Am 14. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga war der Rekordmeister aus dem hohen Norden und damit der Tabellenfünfte zu Gast in der Porsche-Arena. Der THW Kiel ist am vergangenen Mittwoch noch in der Champions League beim HB Aalborg gefordert gewesen. Der TVB Stuttgart hingegen musste am heutigen Abend auf Spielmacher Egon Hanusz und Kreisläufer Samuel Röthlisberger verzichten, die beide aufgrund eines grippalen Infekts nicht im heutigen Aufgebot standen. Nach einem großen Kampf mussten sich die WILD BOYS heute mit 31:36 geschlagen geben.

Das erste Tor der Begegnung am heutigen Abend erzielte Lukas Laube. Die Hausherren starteten furios und legten einen Blitzstart hin. Bereits nach 1:45 Minuten auf der Uhr führte man mit 3:0. Nun meldete sich allerdings auch der Rekordmeister in der Partie an, Nikola Bilyk und Routinier Niclas Ekberg erzielten die ersten Treffer auf Seiten der Gäste. Von der ersten Sekunde nahm das Spiel an Fahrt auf und es entwickelte sich ein Hin und Her. Mit einem sehenswerten Treffer erzielte Daniel Fernández sein drittes Tor und warf den TVB zeitgleich mit 7:4 in Führung – 10. Spielminute. Auffälligster Akteur auf Seiten der Gäste war in dieser Anfangsphase Domagoj Duvnjak, der den Angriff lenkte und auch selbst mit Toren in Aktion trat. Kai Häfner traf nicht nur selbst, sondern hatte auch ein Auge für seinen besser positionierten Rechtsaußen Sascha Pfattheicher, der nach 15 gespielten Minuten aus spitzem Winkel souverän verwandelte – 9:6. Trotz der Ausfälle von Egon Hanusz und Samuel Röthlisberger zeigten sich die WILD BOYS heute in sehr starker Verfassung. Jan Forstbauer wusste in der 20. Spielminute seinen Kreisläufer Marino Marić in Szene zu setzen, der auf 11:9 erhöhte. Beide Mannschaften fanden im ersten Spielabschnitt offensiv gute Lösungen und ließen beide Abwehrreihen nicht richtig in die Partie finden. Miljan Vujović kam für die letzte Aktion in der ersten Halbzeit zwischen die Pfosten, parierte direkt einen Siebenmeter und besiegelte damit die Halbzeitführung. Mit einem 17:16-Zwischenstand ging es in die Kabinen der Stuttgarter Porsche-Arena.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete Magnus Landin, bei den Hausherren stand nun Miljan Vujović im Kasten. Im Gegenzug war es Daniel Fernández, der von der Siebenmeterlinie für die WILD BOYS traf. Auch Niclas Ekberg ließ sich diese Chance auf Seiten der Kieler nicht nehmen und verwandelte seinen Siebenmeter eiskalt unter die Latte. Die Gäste aus dem hohen Norden kamen zielstrebiger aus der Halbzeitpause, allerdings hielt der TVB Stuttgart in dieser Phase sehr stark dagegen. Kai Häfner brachte die Hausherren mit einer herausragenden Einzelaktion per Unterarmwurf erneut in Führung – 22:21 nach 40 gespielten Minuten. Nach zwei schnellen Toren von Nikola Bilyk und Magnus Landin ging der THW Kiel in der 42. Spielminute erstmals in Führung. Die Schwaben ließen sich davon keinesfalls beeindrucken und konterten in Person von Kai Häfner, der den TVB erneut per Schlagwurf in Front brachte. Der Rekordmeister leistete sich in der zweiten Halbzeit nahezu keine einfachen Fehler mehr, ebenso drückte Samir Bellahcene der Partie seinen Stempel entscheidend auf. Immer wieder scheiterte der TVB Stuttgart am stark parierenden Gästekeeper, ebenso nutzte der THW Kiel offensiv nun jede ihm bietende Chance gnadenlos aus. Eric Johansson erhöhte zwischenzeitlich für den Rekordmeister auf 26:28. Die WILD BOYS gaben sich jedoch nicht auf und so verkürzte Max Häfner in der 52. Spielminute nochmals auf 29:30. In den letzten Minuten der Partie ging den Hausherren allerdings die Puste aus, die Kieler nutzten diese Schwächephase aus und zogen davon. Ein schöner Schlusspunkt gelang dem TVB Stuttgart trotzdem, denn Nachwuchsspieler Fabian Lucas erzielte per Siebenmeter seinen ersten Bundesligatreffer und das letzte Tor am heutigen Abend. Am Ende stand ein 31:36-Auswärtssieg für den THW Kiel auf der Anzeigetafel in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Nach der heutigen Begegnung gegen den Rekordmeister, trifft der TVB am nächsten Samstag, den 02.12.2023, um 20:00 Uhr in der heimischen Porsche-Arena auf die TSV Hannover-Burgdorf. Tickets gibt es unter www.tvbstuttgart.de/tagestickets.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71332 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
info@tvbstuttgart.de

DAUERKARTE SAISON 24/25

Alle 17 Ligaheimspiele des TVB Stuttgart in der Porsche-Arena hautnah live erleben und dabei richtig sparen?

Neben der Eintrittskarte für jedes Bundesligaheimspiel genießen Dauerkartenbesitzer*innen exklusive Vorteile wie den Zugang zu einer Trainingseinheit der WILD BOYS im Sommer.

Also: Sichert euch euren Stammplatz in der Porsche-Arena!