Aufholjagd wird nicht belohnt

Obwohl die Bittenfelder nach einer 9-Tore-Führung der Plochinger nochmal die Chance zum Ausgleich haben, müssen sie sich den bis dahin punktgleichen Gastgebern mit 34:32 geschlagen geben.

Yannick Wissmann (2.) eröffnete die Partie mit einem Treffer nach Ballgewinn in der Abwehr und erzielte die erste und einzige Führung der Blau-Weißen im Spiel. Die Plochinger antworteten jedoch direkt mit zwei Treffern von Toptorschütze Stahl sowie einem Treffer von Marvin Fuß und übernahmen die Kontrolle. Nachdem die Wildboys kurzzeitig wieder auf auf 6:5 (9.) herangekommen waren, gerieten sie aus der Spur und die Gastgeber nutzten dies gnadenlos aus. Abspracheprobleme in der Abwehr, technische Fehler im Angriff und Unkonzentriertheiten im Abschluss ermöglichten es den Plochingern innerhalb von fünfzehn Minuten auf 16:8 (25.) davon zu ziehen. Doch die Blau-Weißen gaben sich nicht auf und verkürzten mit vier Treffern von Luca Mauch in den letzten Minuten vor der Halbzeit auf 18:13 (30.).

Trotz Rückstand kam die Mannschaft des Trainerteams Heib und Rill gut aus der Pause. Nur fünf Minuten später war das Spiel beim Spielstand von 19:17 (35.), wieder völlig offen. Aber auch die Plochinger, die vom starken Comeback der Bittenfelder etwas überrascht schienen, fanden schließlich wieder ihre Lösungen. Es folgte ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften nun zeigten, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Die Plochinger, angeleitet von Elias Newel, hielten die 2-Tore-Führung nun erstmal aufrecht, konnten sich aber nicht deutlicher absetzen. Nachdem Michael Seiz (57.) schließlich auf 32:31 stellte, schien zumindest ein Punkt in greifbarer Nähe zu sein. Plochingens Schlussmann Felix Beutel hatte jedoch andere Pläne und hielt die zwei Punkte für seine Mannschaft fest, indem er den möglichen Ausgleich in Form eines Konters kurz vor Ende vereitelte. Am Ende mussten sich die Wildboys nach toller Aufholjagd 34:32 geschlagen geben.

Nun gilt es, das Positive aus dem Spiel zu ziehen und sich bestmöglich auf das nächste Auswärtsspiel in Weilstetten vorzubereiten. In der darauffolgenden Woche findet dann das Heimspiel gegen den VfL Waiblingen statt.

TVB: Luca Mauch (9), Michael Seiz (6/4), Yannick Wissmann (5), Nico Bacani (4), Dalio Uskok (3), Luca Eckert (3), Maurice Widmaier (1), Fabian Lucas (1), Sören Winger, Daniel Sdunek, Philipp Porges, Nick Lehmann, Finn Eberle, Alexander Bischoff, Fabian Bauer

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans