Revanche in Hamburg geglückt

Das letzte Auswärtsspiel der Saison stand heute für die WILD BOYS auf dem Programm. Früh morgens ging es in Richtung Hansestadt, wo die TVBler auf viele bekannte Gesichter, unter anderem auf Jogi Bitter und Tobias Schimmelbauer, trafen. Am Ende konnte man vor rund 100 mitgereisten Fans und Sponsoren mit 32:27 gewinnen und die zwei Punkte mit nach Stuttgart nehmen.

Die Anfangsphase gestaltete sich turbulent und war auf beiden Seiten von einigen Ballverlusten geprägt. Das erste Tor verzeichnete Jan Forstbauer, welcher im Sommer zum TVB wechseln wird, jedoch diesmal noch für die Hamburger. Jogi Bitter startete fulminant und hob schon die ersten beiden Würfe der WILD BOYS. Sascha Pfattheicher war es dann, der in der fünften Minute den ersten Ball im Tor für den TVB einnetzte und anschließend einen Gegenstoß verwandelte – 2:2. Die erste Auszeit der Hamburger nahm Cheftrainer Torsten Jansen, nachdem zwei einfache Fehler des HSV und Tore durch Adam Lönn und Viggó Kristjánsson die 4:2 Führung für den TVB bedeuteten. Nach neun gespielten Minuten nahm Jansen dann schon die zweite Auszeit, denn es gelang den WILD BOYS auf vier Tore davonzuziehen – 6:2.

Doch der HSV ließ nicht nach und kämpfte sich wieder auf ein Tor ran, auch Dank der starken Paraden von Jogi Bitter. Ab jetzt ging die 1-Tor-Führung der WILD BOYS immer hin und her, bis Fynn Nicolaus einen Ball abfing und Viggó Kristjánsson zum 13:11 traf. Miljan Vujovic hielt zwei 7-Meter nacheinander und es ist erneut der Isländer Viggó Kristjánsson der einnetzte – 14:11. Das erste Tor von Nico Bacani in der Handball Bundesliga bedeutete das 15:12 für die WILD BOYS. In die Halbzeit gingen die beiden Mannschaften mit einer weiteren Parade von Miljan Vujovic und einem Spielstand von 16:13.

Der zweite Durchgang startete für den TVB gut. Man konnte sich schnell weiter absetzen, nach 36 Minuten stand es 19:14. Einen kurzen Dämpfer gab die dritte 2-Minuten-Strafe von Abwehrchef Samuel Röthlisberger, welcher mit rot vom Platz musste. Doch die WILD BOYS ließen sich nicht unterkriegen und hielten an der Führung fest. Bei einem Spielstand von 21:17 nahm Roi Sánchez seine erste Auszeit, denn die Angriffe wurden zunehmend unkontrollierter. Aber auch der Angriff der Gastgeber ist von Fehlern geprägt, der TVB kann sich zwischenzeitlich mit sieben Toren absetzen. In der 44. Minute steht es 24:17. Doch die TVBler sind hungrig auf mehr: Andri Mar Runarsson traf doppelt zum 26:18. Roi Sánchez wechselte viel, so kam auch Nico Schöttle auf Einsatzzeiten und traf zum 32:27 Endtreffer.

Das Spiel endete also mit einem souveränen Auswärtssieg, der von rund 100 mitgereisten Fans und Sponsoren bejubelt werden konnte. Besser hätte man sich die Auswärtsreise nicht vorstellen können.

Schon am kommenden Sonntag steht dann auch das letzte Heimspiel des TVB an. Gegen die MT Melsungen wird um 15:30 Uhr in der heimischen Porsche-Arena angetreten und hoffentlich an die gute Leistung von heute angeknüpft. Hier kommt ihr zu den Tickets für die Partie: https://bit.ly/TVBMelsungenTickets

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans