Allen Widrigkeiten getrotzt

Im Heimspiel gegen den TSV Zizishausen konnte der TVB endlich wieder zu Hause jubeln. Nach zuletzt vier sieglosen Heimspielen in Serie gelang am vergangenen Samstag ein knapper 32:31-Sieg.

Die Vorzeichen standen für die Blau-Weißen alles andere als gut. So konnte man aufgrund einiger Corona-Verdachtsfälle nur eingeschränkt trainieren, auch eine Spielabgsage stand im Raum, welche der Gegner ablehnte. Glücklicherweise waren jedoch bis auf Trainer Jörg Ebermann und Luca Mauch alle wieder an Bord. U19-Trainer Ulf Hummel vertrat gemeinsam mit Co-Trainer Michael Rill seinen Trainerkollegen auf der TVB-Bank. Diese sahen zu Beginn eine sehr konzentriert zu Werke gehende Mannschaft. So ging der TVB nach rund sieben Minuten erstmals durch Maurice Widmaier mit zwei Toren in Führung (5:3.). Die darauf folgende Zeitstrafe für die Gäste konnte er TVB dann nicht nutzen und der TSV schloss wieder auf (5:5; 9.). In den folgenden Minuten gelang es keiner Mannschaft sich ein Übergewicht zu erspielen. In dieser Phase schafften es die Blau-Weißen mal wieder zu selten, sich für die gute Abwehrarbeit zu belohnen und kassierten nach langen Angriffen der Gäste doch noch den Treffer. So legte der TVB einen Treffer vor und die „Schnaken“ zogen ein ums andere Mal nach. Über 7:7 (13.), 9:9 (18.). und 10:10 (20) ging es auf diese Weise weiter. Dann stellte das Trainerteam Hummel/Rill das Angriffspiel auf zwei Kreisläufer um, dies trug sofort Früchte. Zwei Treffer über den Kreis und ein Treffer aus Rückraum bescherten dem TVB die erste drei Tore Führung der Partie (13:10; 24.). Dann erhielten die Gäste wieder eine Zeitstrafe und wieder konnte die Überzahl nicht genutzt werden. Dadurch konnten sich die Gäste zurück in die Partie kämpfen und stellten über den starken Linksaußen Lennard Müller den Anschluss zum 14:13 (27.) her. In den verbleibenden Minuten der ersten Hälfte gelang beiden Teams dann noch jeweils ein Treffer, sodass die Bittenfelder eine knappe 14:13 Führung mit in die Kabine nahmen.

Die Blau-Weißen starteten erneut gut in die zweite Hälfte. Zunächst konnte der stark aufspielende Sebastian Rica-Kovac einen Strafwurf der Gäste entschärfen. Im Gegenzug waren Michael Seiz und Felix Hoffmann für den TVB erfolgreich (16:13; 33.). Diese Führung bauten die Blau-Weißen dann im weiteren Verlauf aus und erspielten sich erstmals eine vier Tore Führung (19:15, 39.). Dies zwang die Zizishausener zu einer Auszeit. Diese zeigte zunächst keine Wirkung. Doch dann erhielten mit Michael Seiz und Fabian Kornmann zwei TVB-Akteure innerhalb kurzer Zeit eine Zeitstrafe. Dies wussten die Gäste zu nutzen und schlossen mit dem 20:19 (44.) wieder auf. In dieser Phase scheiterten die TVB-Spieler häufig am starken Schlussmann der Gäste, Mika Gmelich. Doch der TVB lies sich davon nicht beirren und zog in den nächsten Minuten wieder davon und Hoffmann besorgte wieder die zwei Tore Führung für den TVB (26:24; 53.). Allerdings hatten auch die Gäste eine Antwort parat und glichen mit zwei Treffern in Folge wieder aus (26:26; 54.): Somit lief alles auf eine ähnlich dramatische Schlussphase hinaus, die den TVB in der Vorwoche einen Punkt gekostet hatte. Nach dem Ausgleich zum 27:27 (56.) ging der TVB erneut durch Seiz und Alexander Heib mit 29:27 in Führung (57.). Doch ein Tor der Gäste und eine Zeitstafe für Alexander Bischoff ließen nochmals Spannung aufkommen (29:28; 57.). Doch der TVB überstand diese Unterzahl schadlos und konnte sich wieder auf 30:28 absetzen (59.). In den letzten anderthalb Minuten überschlugen sich dann wieder einmal die Ereignisse. Erst erzielte der TSV den Anschlusstreffer zum 30:29. Dann war der TVB nur kurze Zeit später erfolgreich und ging mit 31:29 in Führung. Doch den Gästen gelang rund 20 Sekunden vor dem Ende das 30:31. Dann erhielten die Zizishausener eine Zeitstrafe für die Behinderung des Anspiels und Johannes Theurer bewies beim folgenden Siebenmeter Nervenstärke und sorgte mit dem Treffer zum 32:30 für den umjubelten Heimsieg der Bittenfelder.

Diesen Heimsieg hat die Mannschaft einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung zu verdanken. Das Team rückte nach einer schwierigen Trainingswoche eng zusammen und darf sich nun, gemeinsam mit den lautstarken Fans, über den ersten Sieg in der Gemeindehalle seit Anfang Oktober freuen.

Dennoch merkte man der Mannschaft die unruhige Trainingswoche an der ein oder anderen spielerischen Unsicherheit vor allem in der Offensive an sowie in der ungewohnten Abschlussschwäche. In diesem Bereich gilt es in der kommenden Woche zu arbeiten. Dann hoffentlich wieder mit der vollständigen Mannschaft, denn in der kommenden Woche steht eine lange Auswärtsfahrt bevor. Die Bittenfelder reisen dann zur SG Köndringen/ Teningen. Das Spiel in der Hinrunde endete mit einem, aus TVB-Sicht, vermeidbaren Unentschieden.

TVB: Sdunek, Rica-Kovac; Traub, Uskok, Eberle, Widmaier (4), Luithardt, Thierauf, Hoffmann (5), Bischoff (5), Seiz (7/2), Heib (4), Vukotic, Theurer (4/2), Kornmann (2), Wissmann (1).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans