Starke Leistung nicht belohnt

Der TVB konnte sein erstes Heimspiel in der neuen Saison nicht gewinnen. Das Team von Trainer Jörg Ebermann zeigte in einem engen und umkämpften Spiel eine starke Leistung, aber verpasste es, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Stattdessen musste man sich gegen die SG Köndringen/ Teningen mit einem 29:29 Unentschieden begnügen. 

Die Blau-Weißen starteten gut in die Partie und führten schnell mit 2:0. Erst dann kam auch der Angriff der Gäste ins Rollen und egalisierte die zwei-Tore-Führung. In den folgenden Minuten wechselte das Momentum stetig hin und her. Zunächst konnte sich wieder der TVB durch die Tore von Luka Vukotic und Michael Seiz auf 4:2 absetzen. Wieder antworteten die Breisgauer mit einem Doppelschlag, sodass es nach sieben Minuten 4:4 stand. In der Folge konnten sich nun die Gäste etwas Luft verschaffen und erspielten sich eine zwei-Tore-Führung. Auf diese antworteten die Bittenfelder wiederum mit einem 3:0 Lauf und waren mit 9:8 (17.) in Front. Diese erneute Führung veranlasste die SG zu einer ersten Auszeit. Die Auszeit zeigte Wirkung und die Gäste gingen in den folgenden Minuten mit 9:10 in Führung. Diese war aber wieder nur von kurzer Dauer. Drei Treffer vom stark aufspielenden Johannes Theurer und ein weiterer Treffer von Seiz brachten den TVB wieder in Führung (13:11, 24.). In den verbleibenden Minuten blieben die Bittenfelder weiter in Front und die Gäste hielten sich in Schlagdistanz. Beim Stand von 14:13 wurden die Seiten gewechselt. 

Die ersten Minuten nach der Pause gehörten der SG. Zwei schnelle Tore ließen die Bittenfelder wieder ins Hintertreffen geraten (14:15, 32.), aber Rechtsaußen Seiz glich postwendend per Siebenmeter zum 15:15 aus. Der verwandelte Strafwurf war eine Initialzündung für die Mannschaft, die auf diesen Treffer einen 4:1 Lauf folgen lies und sich erstmals auf drei Tore absetzen konnte (19:16, 38.). Dieser Lauf wurde erst mit einer Zeitstrafe für Luka Vukotic gebremst und die Gäste nutzten ihre Überzahl sowie einen verworfenen Siebenmeter des TVB um sich wieder auf ein Tor heran zu kämpfen (20:19, 42.). Wenige Minuten später traf der Köndringer Rückraumshooter Maurice Bührer zum 21:21 (44.). Doch auch hier hatte der TVB wieder die passenden Antworten parat und Maurice Widmaier stellte mit seinem Treffer zum 24:21 (46.) den alten Abstand wieder her. In den folgenden Minuten sorgten die beiden glänzend aufgelegten Rückraumspieler Widmaier und Theurer dafür, dass der Abstand auf vier Tore anwachsen konnte. So war der TVB zehn Minuten vor dem Ende mit 27:23 in Front. Gästetrainer Schilling sah sich zu einer Auszeit gezwungen, die Wirkung zeigte. Die Gäste konnten in den folgenden Minuten den Abstand immer weiter verkürzen. Der TVB hielt dagegen, aber schaffte es nicht mehr seine Chancen im Gehäuse der Gäste unterzubringen. Dennoch lag der TVB durch den achten Treffer von Theurer gut zwei Minuten vor dem Ende mit 29:26 in Front. Doch die Köndringer in Person von Bührer antworteten nur wenige Augenblicke später mit einem Teffer. Im Gegenangriff scheiterte Widmaier am Pfosten und die SG wusste dies zu nutzen. Da der TVB auch den folgenden Angriff nicht erfolgreich gestalten konnte, hatten die Gäste noch zwanzig Sekunden Zeit für einen letzten Angriff. Diesen bereitete der Gegner in einer Auszeit vor. Den Kempaversuch mussten die Gäste nicht zu Ende spielen, denn ein unnötiges Foul der TVB-Abwehr am Linksaußen der Gäste hatte einen Siebenmeter zur Folge. Diesen konnte Ilja Hrublev zum, aus Gästesicht umjubelten, 29:29 Endstand verwandeln. 

So steht am Ende ein Unentschieden, dass sich für die Mannschaft zunächst, wie eine Niederlage anfühlt. Dennoch kann das Team stolz auf die gezeigte Leistung sein. In einem engen und hochklassigen Spiel gegen einen starken Gegner gab der TVB die meiste Zeit über den Ton an. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft machen muss, ist die fehlende Kaltschnäuzigkeit und Cleverness in den letzten Minuten. 

Nun steht am kommenden Samstag das Derby beim TSV Schmiden auf dem Programm. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle beim Schulzentrum.

Es spielten: Sdunek, Rica-Kovac, Agner, Bolkart, Widmaier (6), Luithardt, Hoffmann, Bischoff (4), Seiz (4/2), Heib (1), Vukotic (3), Theurer (8/2), Porges, Kornmann (1), Wissmann (2)

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans