TVB verfällt gegen Essen in alte Muster

Der TVB verliert die Partie des 22. Spieltags der LIQUI MOLY HBL mit 27:20 gegen den Aufsteiger TUSEM Essen. Damit verpasst der TVB die Chance auf die Punkte Nummer 22 und 23 und damit auf ein positives Punkteverhältnis.

Während das Hinspiel gegen den Traditionsclub souverän mit 31:23 gewonnen werden konnte, lief beim TVB heute wenig zusammen. So verlor man, ebenso wie gegen den HSC 2000 Coburg und die Eulen Ludwigshafen, gegen ein Team aus dem Tabellenkeller. Wie auch schon beim Derby gegen Balingen, mussten die WILD BOYS ohne Kapitän Jogi Bitter und Rückraumwerfer Adam Lönn antreten.

Den ersten Angriff konnten die Gastgeber nutzen und durch Eloy Morante Maldonado das erste Tor erzielen. Patrick Zieker legte nach und brachte den TVB mit 1:2 in Führung. Von da an wiederholte sich bis zur 12. Minute immer dasselbe Bild: Der TVB legte vor und Essen zog nach. Dabei unterliefen auf beiden Seiten immer wieder einfache Fehler. Dann zog Essen wieder in Front durch Noah Beyer (5:4, 12. Minute). Nach dem 5:5 gelang dem TUSEM ein 3:0-Lauf und so stand es nach 21 Minuten 8:6. Weiterhin nutzte der TVB seine Chancen im Angriff nicht und fand keinen Zugriff in der Abwehr. Beim Spielstand von 11:7 nahm Jürgen Schweikardt nach 24 gespielten Minuten seine erste Auszeit. Aber auch danach und auch mit dem siebten Feldspieler konnte der TVB den Rückstand nicht aufholen und so stand es zur Halbzeit 14:9. 

Auch nach der Pause gelang dem TVB wenig. Essen nutze die Fehler der Stuttgarter und baute die Führung auf 17:10 (35. Minute) aus. Primož Prošt entschärfte in dieser Phase einige Bälle, darunter zwei 7-Meter, aber seine Vorderleute konnten dies nicht nutzen. Lukas Diedrich stand seinem Gegenüber Prošt in nichts nach und sorgte mehr und mehr für Verzweiflung beim TVB-Angriff. Noah Beyer markierte das 20. Tor des TUSEM und netzte nach 43 Minuten zum 20:13. Zehn Treffer Unterschied waren es nach 47 Minuten (23:13). Max Häfner, Jerome Müller, Rudolf Faluvégi und Tim Wieling trafen für den TVB noch bis Spielende aber konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. Nils Homscheids Wurf, der mit der Schlusssirene im Tor landete, bedeutete den 27:20 Endstand. 


Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans