Erfolg im ersten Heimspiel

Am Samstag begrüßte man die Mannschaft des TSB Schwäbisch Gmünd in der heimischen Gemeindehalle zum zweiten Spiel der noch jungen Saison. Dabei wurde unter der Woche intensiv am Angriffsspiel gefeilt, um auf die offensive und aggressive Deckung der Gäste vorbereitet zu sein.

Schnell zeigte sich, dass das Trainerteam an den richtigen Stellschrauben gedreht hatte. Das erste Tor war jedoch Gmünds Toptorschützen Aaron Fröhlich vorbehalten und es entwickelte sich in den ersten Minuten ein offenes und ausgeglichenes Spiel. Nach sechs Minuten konnten sich die Gäste etwas absetzen und erspielten sich eine Zwei-Tore-Führung (2:4). Dann fand der TVB im Angriff seinen Rhythmus. Vorne erspielte man sich gute Torchancen und in der Abwehr zwang man die Gäste immer wieder zu Ballverlusten und Fehlwürfen. So traf der gut aufgelegte Alexander Bischoff in der 19. Minute zum 10:6 und zwang Gästetrainer Dragos Oprea zu der ersten Auszeit. Diese zeigte Wirkung und in den folgenden Minuten gelang es den Gästen den Abstand zu verkürzen. Der Treffer zum 12:10 durch den Gmünder Rechtsaußen Wolfgang Bächle veranlasste Trainer Jörg Ebermann zu seiner Auszeit. Nach dieser waren es wiederum die Gäste, die erfolgreich waren und so stand es nach 27 Spielminuten nur noch 12:11 für den TVB. Allerdings behielt die Mannschaft in dieser Phase einen kühlen Kopf und nutze eine zweiminütige Überzahl, um bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 15:12 davonzuziehen.

Eigentlich hatte man in dieser ersten Halbzeit viel richtig gemacht. Im Angriff lief der Ball und die Abwehr stellte die Gmünder immer wieder vor Probleme. Leider schaffte man es nicht, sich für die gute Abwehrarbeit zu belohnen.

Nach dem Wiederanpfiff gerieten die Blau-Weißen schnell in eine doppelte Unterzahl. Die Gäste witterten ihre Chance, aber die junge Mannschaft blieb konzentriert und konnte diese brenzlige Situation mit 1:0 für sich entscheiden und insgesamt auf 19:15 davonziehen. Die Gäste ließen jedoch nicht locker und waren genau der unangenehme Gegner, mit dem man gerechnet hatte. Der Angriff geriet nun ins Stocken, da man sich stellenweise zu sehr in 1:1-Situation verwickeln lies. Die Gäste wussten dies zu nutzen und erzielten in der 44. Spielminute den Ausgleich zum 22:22. Wer nun dachte, dass die junge und unerfahrene Mannschaft das Spiel aus der Hand gibt, hatte sich getäuscht. Einige Minuten ging es hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst eine Zwei-Minuten-Strafe für den Gmünder Stephan Mühleisen brachte die Wende für die Bittenfelder. Yannick Wissmann sorgte mit einem erfolgreichen Siebenmeter für das 25:24. Ein Doppelschlag in Überzahl durch Luis Foege zum 27:24 sorgte dann für die Vorentscheidung. Alexander Bischoff war es dann vorbehalten den Schlusspunkt zum 29:26 zu setzen und der erste Saisonsieg war unter Dach und Fach.

Die junge Mannschaft hat in einem umkämpften Spiel gegen einen unangenehmen Gegner Charakter gezeigt und kann stolz sein, auch in den vielen kritischen Phasen des Spiels nie die Kontrolle verloren zu haben. Am Sonntag geht es für den TVB in Weinsberg um die nächsten zwei Punkte. Dass dies keine einfache Aufgabe wird, zeigen die aktuellen Ergebnisse. Der TSV besiegte am Sonntag den Aufstiegsfavoriten Neuhausen/Filder mit sechs Toren.

Es spielten: Sdunek, Rica-Kovac, Hummel, Agner (1), Wisst (3), Foege (7), Kusche (1), Bolkart (1), Widmaier (2), Nicolaus (1), Bischoff (8), Mauch, Theurer, Kornmann, Wissmann (5/2)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans