U19 JBLH: Müder TVB erkämpft sich ein Punkt

TV Bittenfeld gegen HG Oftersheim/Schwetzingen 25:25 (9:12)

Mit einem Unentschieden rettet sich der TVB im ersten Spiel des Jahres. Von der ersten Minute an agiert die U19 müde und kraftlos und hätte trotzdem fast noch das Soll erfüllt.

Sicher waren die Voraussetzungen nicht optimal, da während der ohnehin kurzen Winterpause gleich 5 Akteure des TVB zum Teil bei ihren Nationalmannschaften und dann im Trainingslager des Bundesligakaders dabei waren. Viel Zeit zur Regeneration blieb da nicht. Allerdings war das heute auch nicht der Tag der mentalen Stärke.

In einer verhaltenen Anfangsphase kamen die Hausherren einfach nicht in Schwung. Und dass, obwohl auch der Gegner keine Anzeichen versprühte, die Partie hier schnell entscheiden zu wollen. Die Gäste profitierten von den Fehlwürfen der Bittenfelder und so stand nach 16 Min. ein mageres 5:5 auf der Uhr. 

Obwohl man den Gegner in der Abwehr gut unter Kontrolle hatte, lief der Ball im Angriff sehr zäh. In dieser Phase lief nahezu jeder Angriff der Blau-Weissen in das Zeitspiel. Durch einen vergebenen 7m und einige Fehlwürfe seitens des TVB gingen die Gäste völlig verdient mit einem 9:12 in die Kabine.

„In der zweiten Hälfte haben wir uns vorgenommen, unsere Angriffe ruhig, aber konsequent zu spielen. Wir wussten, dass viele Leistungsträger platt sind, deshalb mussten wir auf das Kollektiv setzen“, war aus der Kabine zu hören.

Der zweite Durchgang lief besser, aber der TVB war nicht in der Lage kräftesparend zu spielen, im Gegenteil, zu oft wurden die Abschlüsse jetzt über die individuelle Klasse und vor allem zu überhastet gesucht, anstelle das Spielgerät geduldig durch die Reihen zu bewegen und dann den entscheidenden Schritt in die Tiefe zu gehen. Da fehlten heute einfach die guten Ideen. Selbst als sich die Gäste immer wieder mit Zeitstrafen schwächten, schaffte es der TVB nicht, die entscheidenden Treffer zu erzielen und lief folglich meist einem 3 Tore Rückstand hinterher. Erst in der 56 Min. gelang schließlich der Ausgleich zum 23:23.

In den letzten 4 Min. nahm die Partie dann noch einmal so richtig Fahrt auf und der TVB hatte sogar noch die Möglichkeit, die Partie für sich zu entscheiden – 38 Sekunden vor Schluss steht es auf einmal 25:24 für den TVB. Den darauffolgenden Angriff kann die HG jedoch nutzen und zum 25:25 Endstand ausgleichen.

Trainer Ebermann nach dem Spiel: „Das war nicht der Jahresauftakt, den wir uns vorgestellt haben. Die Belastung vieler Spieler über den Jahreswechsel war sicher ein Faktor, aber wir sind dann im Spiel auch nicht clever genug, um die richtigen Lösungen zu finden. Insofern müssen wir mit dem einen Punkt zufrieden sein. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, um wieder alle fit zu bekommen. In Günzburg hat die Mannschaft noch etwas gut zu machen.“

Für den TVB am Ball: Hummel, Rothwein; Agner (7/1), Bosch, Foege (1), Fröschle (1), Herda (1), Hoffmann (1), Keim (4), Kusche (1), Maier (2/1), Nicolaus (2), Theurer, Wisst (5/2)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans