Locker aufspielen beim Favoriten

SG Pforzheim/Eutingen (3. Platz, 25:13 Punkte) – TV Bittenfeld II (4. Platz, 25:15 Punkte; Samstag, 20 Uhr).

Der Viertplatzierte tritt beim Dritten, SG Pforzheim,  an. Vor dem Topspiel des Vierten beim Dritten sind die Männer des TV Bittenfeld II mit Gegner Pforzheim zwar nach Pluspunkten gleichauf. Doch in der Favoritenrolle und damit unter Druck sieht der TVB klar die Gastgeber. Sehr zufrieden war TVB-Coach Thomas Randi nach dem 33:27 im Heimspiel gegen Weinsberg. Vor allem mit der Einstellung seiner Mannschaft: „Der Wille und das Engagement waren beeindruckend.“ Zwar sei die Abstimmung nach dem frühen Ausfall von Florian Burmeister (Bänderverletzung) durcheinandergeraten. Doch der für ihn ins Spiel gekommene Nick Haspinger habe seine Sache in der ersten Partie nach seiner Verletzungspause gut gemacht. Eine Klasseleistung habe Nick Lehmann im Tor gezeigt. Nun geht’s zum Liga-Mitfavoriten SG Pforzheim/Eutingen. In der Vorrunde setzte es für Bittenfeld II eine 19:28-Schlappe. Für Thomas Randi ist die SG auch diesmal, als Gastgeber, klarer Favorit. Deshalb sagt der TVB-Trainer: „Ich bin selten so entspannt in eine Woche gegangen. Eine Drucksituation für uns sehe ich diesmal nicht.“ Randi ist aber davon überzeugt, dass mit einer Leistung wie gegen Weinsberg ein besseres Ergebnis herausspringen wird als in der Vorrunde. „Wir müssen mit Lockerheit reingehen und schauen dann, was möglich ist.“ Beim TVB wird Burmeister fehlen. Dafür ist Jonathan Buck nach seinem Nasenbeinbruch wieder einsatzfähig.

 

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans