Niederlage in Waiblingen

Das Derby gegen den Ligarivalen Waiblingen hatte man sich sicherlich anders vorgestellt. Am Ende musste sich der TVB mit 27:35 gegen erfahrene Waiblinger geschlagen geben.

Das traditionsreiche Derby stand vor der Tür und die Mannschaft von Trainer Jörg Ebermann war heiß darauf, nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche die Serie fortzusetzen. Doch der TVB erwischte einen holprigen Start und geriet schnell mit 3:1 in Rückstand. Diesen konnte der TVB jedoch schnell aufholen und Michael Seiz verwandelt seinen 7-Meter (9.) zum zwischenzeitlichen 5:5.
Der weitere Verlauf der Partie blieb spannend und die mitgereisten Fans des TVB unterstützen die Mannschaft tatkräftig. Die kompakte Abwehr des TVB zwang die Waiblinger oft ins Zeitspiel, doch diese ließen sich nicht unter Druck setzen und der TVB konnte kein Kapital daraus schlagen. Allerdings schaffte es der TVB daraufhin immer wieder in Führung zu gehen. Doch kurz vor der Halbzeit war der TVB wohl gedanklich schon in der Pause, spielte unkonzentriert und produzierte in der Folge Fehler. Diese nutzen die Waiblinger gnadenlos in Form des Toptorschützen Evgeni Prasolov aus, welcher den VfL mit einem 3-Tore-Vorsprung von 17:14 in die Pause brachte. 
In der 2. Halbzeit erwischte der TVB erneut keinen guten Start und kam nicht mehr richtig in die Partie rein. Der TVB wollte mit seiner jungen, schnellen Mannschaft die erfahreneren Waiblinger vor mehr Herausforderungen stellen, doch die Waiblinger standen kompakt in der Abwehr und der TVB fand keine Lücke. In der Folge tat sich der TVB extrem schwer und es kam immer wieder zu technischen Fehlern im Angriff. Auch in der Abwehr gab es immer öfter Kommunikationsschwierigkeiten, die die Waiblinger immer wieder zu leichten Toren verwerteten. Maurice Widmaier verkürzte den Spielstand dann noch einmal auf 16:19 (36.). Im weiteren Spielverlauf konnte der TVB jedoch keinen Anschluss mehr an die Partie finden und geriet zunehmend aus dem Konzept. Waiblingen spielte den Rest der Partie routiniert zu Ende. Axel Steffens setzte mit seinem verwandelten 7-Meter den Schlusspunkt.
TVB: Bauer, Sdunek, Lehmann; Bacani, Traub, Uskok (2), Eckert (1), Eberle (2), Winger, Widmaier (7), Hoffmann (1), Bischoff, Seiz (10), Lucas (2), Porges, Wissmann (2).

Am kommenden Samstag empfängt der TVB den Drittliga-Absteiger aus Großsachsen in der Bittenfelder Gemeindehalle. Anpfiff ist wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans