Jürgen Schweikardt zur aktuellen Situation

Hallo Jürgen, die Liga wurde eingefroren. Wie fühlt sich das für dich Geschäftsführer an?

Das Wichtigste ist, dass es meiner Familie gut geht und alle gesund sind. Dennoch ist es natürlich eine krasse Zeit, in der wir uns befinden. Wir hätten am Sonntag gegen die Eulen Ludwigshafen spielen sollen, aber es hat sich gefühlt die ganze Welt geändert. Wir kämpfen jetzt um den TVB am Leben zu halten.

Die Liga wurde zunächst bis Ende April ausgesetzt. Was ist dein Gefühl?

Wir haben uns darauf geeinigt, uns im April noch einmal zusammenzusetzen und das weiteren Vorgehen zu besprechen. Ich persönlich glaube nicht, dass wir in dieser Saison noch einmal spielen werden. Dafür ist die derzeitige Situation zu krass, zu intensiv. Aber da muss man mal abwarten, vielleicht wird hinten raus mit Geisterspielen gespielt. Aber das halte ich auch nicht für besonders fair, wenn man bedenkt, dass bei einer Mannschaft wie z.B. jetzt geschehen bei den Löwen, ein Spieler infiziert ist, müsste die gesamte Mannschaft in Quarantäne und könnte nicht antreten. Das klingt für mich nach Chaos

Die Spieler bräuchten ja auch eine gewisse Vorbereitungszeit.

Absolut und je länger die Pause dauert, umso schwerer wird es für die Spieler wieder zurückzufinden. Auch das Verletzungsrisiko steigt. Wenn jemand lange Zeit nicht Handball trainiert hat, kann er nicht von heute auf morgen auf 100% hochfahren. Man muss schauen, dass man das sukzessiv wieder aufbaut und das braucht auch wieder Zeit. Im Moment wäre es für uns wichtiger zu wissen, ob wir die nächste Saison wie geplant beginnen können.

Die Zuschauereinnahmen der drei ausstehenden Spiele würden wegfallen, Sponsoren und Dauerkarteninhaber könnten ihr Geld zurückfordern. Muss man sich Sorgen um den Verein machen, wenn diese Saison abgebrochen werden sollte?

Aktuell setzen wir uns hauptsächlich mit diesem Szenario auseinander, dass die Liga abgebrochen wird. Ja, das hat für uns finanzielle Konsequenzen. Darüber hinaus fällt auch ein Teil der Fernseheinnahmen weg. Wir haben interne Maßnahme getroffen und geschloßen als Verein, mit allen Mitarbeitern und Spielern, Kurzarbeit angemeldet und einen Gehaltsverzicht vereinbart. Das macht mich stolz und zuversichtlich. Darüber hinaus befinden wir uns in intensiven Austausch mit unseren Sponsoren und kriegen auch dort überwiegend positives Feedback. So arbeiten wir Tag für Tag. Wichtig ist, dass wir nächste Saison wieder spielen, um neue Einnahmen zu generieren. Ich bin aber guter Hoffnung, dass wir das schaffen, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Wir brauchen unsere Sponsoren, aber auch unsere Fans, die im Sommer uns unterstützen, indem sie wieder Dauerkarten kaufen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt
Sven Franzen

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvb1898.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans