TVB unterliegt Aufstiegsaspiranten

Der TV Bittenfeld hält lange gegen den Tabellenzweiten TSV Neuhausen/Filder mit, belohnt sich für einen couragierten Auftritt allerdings nicht und verliert am Ende etwas zu hoch mit 25:33.

Die Wild Boys hatten sich viel vorgenommen für das letzte Spiel im Kalenderjahr 2019. Kurz vor Weihnachten wollte man sich unbedingt selbst beschenken und zwei Punkte unter dem Weihnachtsbaum bejubeln. Dieses Vorhaben war bis zur 45. Spielminute in Reichweite, doch dann setzten sich die Gäste souverän ab.

Der TVB startete gut in die Partie und ging schnell durch Linksaußen Yannick Wissmann mit 1:0 in Führung. Die Gäste antworteten jedoch prompt und gingen in der dritten Minute mit 2:3 in Front. In dieser Phase des Spiels entwickelte sich ein hektisches Hin und Her, welches von technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt war.

Drittliga-Absteiger Neuhausen schaffte es jedoch immer mehr sich Tor um Tor abzusetzen. Vor allem den Spielmacher der Gäste, Timo Durst (8 Tore), schien man nie wirklich in den Griff zu bekommen.

Auch wenn den Bittenfeldern an diesem Abend nicht alles gelang, sie steckten nie auf und erzielten ein ums andere Mal den Ausgleichstreffer. Als in der 23. Spielminute die Gäste erneut davonzogen, dieses Mal eine 4-Tore-Führung zum Stand von 10:14 aus Bittenfelder Sicht, schien es, als ob die Rollenverhältnisse deutlich werden würden. Doch erneut kämpfte sich der TVB heran und konnte mit dem viel umjubelten 16:16 Halbzeitstand in die Kabine gehen.

Marvin Gille erzielte in der mit rund 300 Zuschauern gefüllten Gemeindehalle die 17:16 Führung für den TVB, Neuhausen konterte jedoch in Form von Durst mit einem Doppelschlag zum 17:18. Von hieran lief der TVB stets einem Rückstand hinterher. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit schaffte es der TVB nun nicht mehr den Ausgleich zu erzielen und im Zuge der dritten Zeitstrafe für Andreas Maier und der damit einhergehenden Disqualifikation war auch für den letzten Zuschauer klar, dass an diesem Abend die zwei Punkte an den Tabellenzweiten gehen werden würden. Auch wenn das Endergebnis mit 33:25 für die Gäste etwas zu hoch ausfällt, so zeigt die Leistungskurve der Wild Boys in den letzten Wochen wieder nach oben. Dies ist auch dringend notwendig, so brauchen sie im neuen Jahr einige Punkte, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Nun gilt es die handballfreie Zeit zu nutzen und die Akkus wieder aufzuladen, um mit neuer Energie in die Rückrunde zu starten.  Das nächste Spiel der Wild Boys findet am 10.01.2020 statt. Dort spielt man im HVW-Pokal gegen den Lokalrivalen aus Waiblingen um den Einzug ins Final 4.

Es spielten: Wersch, Lehmann, Wisst (1), Widmaier (2), Gille (2), Kienzle (6), Haspinger (1), Keim (1), Bischoff (7/3), K. Wissmann, Maier, Heling (2), Kornmann (2), Y. Wissmann (1)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans