TICKETS
Skip to content
Banner 1. Spieltag

Vorbericht

TVB zum Ligaauftakt zum Gast bei den Rhein-Neckar Löwen

Das erste Spiel der Saison 2020/21 der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga bestreitet der TVB Stuttgart in der Mannheimer SAP Arena. Anpfiff ist am 04.10.2020 um 16 Uhr in der Spielstätte der Rhein-Neckar Löwen. Diese Partie wird das erste Ligaspiel des TVB seit März darstellen. Trotz der teilweisen Fanrückkehr in deutsche Stadien und Sporthallen, wird das Spiel in Mannheim ohne Zuschauer stattfinden.

Im Rahmen des BGV Handball Cups 2020 waren die beiden Teams in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit aufeinandergetroffen. Die Partie, welche Ende August stattfand, gestaltete sich sehr ausgeglichen.  Erst kurz vor Schluss konnte sich der Favorit aus Mannheim mit 25:27 durchsetzen. Auch die anderen Partien des Cups konnten die Löwen gegen die Konkurrenz aus Baden-Württemberg gewinnen und sicherten sich den Turniersieg vor dem Team aus Balingen. Der TVB setzte sich im Spiel um Platz 3 gegen FRISCH AUF! Göppingen durch.

Für den TVB bedeutet das Spiel gegen die Löwen das erste Pflichtspiel der neuen Spielzeit. Das letzte von vielen Testspielen der Vorbereitung des TVB, welches gegen die SG BBM Bietigheim bestritten wurde, konnte man für sich entscheiden. Für die Rhein-Neckar Löwen standen bereits zwei Pflichtspiele der Saison 2020/21 auf dem Programm. Im Rahmen der Qualifikation für die Euro-League trafen die Löwen auf den dänischen Club TTH Holstebro.

Nach über einem halben Jahr ohne Handball in der LIQUI MOLY HBL ist die Vorfreude auf den Restart der Liga und auf das erste Punktspiel des TVB riesig!

TVB verliert erstes Spiel der neuen Saison

Der TVB verliert das erste Bundesligaspiel nach der Corona-Pause in der SAP-Arena gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 30:20 (17:9). Die Mannschaft um Trainer Jürgen Schweikardt ist in voller Besetzung in Mannheim angetreten. Aufgrund der Auflagen der SAP-Arena wurde das Spiel ohne Zuschauer ausgetragen.

Der TVB kam die ersten Minuten ordentlich ins Spiel, aber bereits nach knapp 2 Minuten sah Adam Lönn die erste Zeitstrafe, einige weitere kamen während des Spiels noch hinzu. Ab dem 2:2 zeigten die Löwen eine konstant starke Abwehr und spielten ihre Angriffe clever aus, sodass sie bis zur 10 Minute auf 7:2 davon ziehen konnten. Anschließend nahm Jürgen Schweikardt die erste Auszeit und brachte vermehrt den 7. Feldspieler, um sich bessere Chancen im Angriff zu erarbeiten. Mit Erfolg, Peshevski und Müller konnten auf 7:4 verkürzen und holten eine doppelte Überzahl für den TVB heraus. Diese konnten die Jungs aber nicht nutzen. Im Gegenteil, die Löwen erhöhten in dieser Phase auf eine 5 Tore Führung (9:4). Beim 14:7 in der 21. Minute legte Schweikardt die 2. Time-Out Karte auf den Zeitnehmertisch. Vorne leistete sich der TVB zu leichte Ballverluste, durch die Starke Löwen-Abwehr. Auf der anderen Seite spielten die Löwen es im Angriff klasse über Schmid und Baena am Kreis. In die Kabine ging es nach 30 Minuten mit einem 8 Tore Rückstand (17:9).

Die zweite Halbzeit startet mit vergebenen Chancen auf beiden Seiten. Jerome Müller macht dann mit einem schönen Schlagwurf den ersten Treffer der zweiten Hälfte. Auch die TVB-Abwehr steht nun besser und lässt bis zur 41. Minute nur 3 Gegentreffer zu (20:13).

Der TVB wechselt dann munter durch, sodass auch die beiden Außen, Alex Schulze, Tim Wieling und Primoz Prost Einsatzzeiten bekommen. Die Löwen spielen die restliche Zeit souverän runter und halten den Vorsprung konstant bei rund 10 Treffern. Das Spiel gegen bärenstarke Löwen verliert der TVB mit 30:20.

Viel Zeit zur Erholung bleibt nicht, bereits am Mittwoch um 19 Uhr ist der Aufsteiger TUSEM Essen zu Gast in der Porsche-Arena. Einen freien Verkauf wird es für dieses Spiel nicht geben. Die Tickets werden unter Sponsoren und Dauerkarteninhabern verteilt.