Erfolgreicher Heimabschluss

Der TVB bezwingt in seinem letzten Heimspiel in einer intensiven Partie den TuS Schutterwald mit 33:29. 

Mit Sebastian Rica-Kovac (VfL Waiblingen), Johannes Theurer (TSV Wolfschlugen), Fabian Kornmann (SF Schwaikheim), Alexander Heib (Karriereende) und Betreuer Sladjan Rica-Kovac wurden vor dem Spiel zunächst die Akteure verabschiedet, die in der kommenden Saison nicht mehr das Blau-Weiße Trikot tragen werden. 

Auf dem Spielfeld benötigte der TVB etwas, um in die Spur zu finden. Die Gäste aus Schutterwald legten zunächst mit 0:2 (2.) vor, ehe Yannick Wissmann den ersten Treffer für seine Farben erzielen konnte. Nur wenige Zeigerumdrehungen und einen 3:0-Lauf später, gingen die Blau-Weißen dann das erste Mal mit 6:5 in Führung (11.). Doch die Gäste ließen sich in der Folge nicht abschütteln und zogen immer wieder nach. Der TVB drückte in dieser Phase vor allem in der Offensive aufs Tempo, schaffte es aber häufig nicht, sich in der Abwehr zu belohnen. So entwickelte sich eine enge Partie und die Führung wechselte hin und her. So ging es über 8:8 (17.) und 12:12 (25.) dem Ende der ersten Halbzeit entgegen. Doch kurz vor der Halbzeit gelang den Blau-Weißen beim Stand von 13:14 (27.) ein weiterer 3:0 – Lauf. Zunächst besorgte Dalio Uskok den Ausgleich und Michael Seiz die 15:14-Führung (30.). Schutterwald vergab in der Folge und Sebastian Rica-Kovac spielte einen punktgenauen Gegenstoßpass auf Felix Hoffmann, der mit der Halbzeitsirene sehenswert per Heber auf 16:14 erhöhte.

Nach der Halbzeit baute der TVB dann seine Führung per 3:1-Lauf auf 19:15 (35.) aus. Dieser vier-Tore-Vorsprung hatte im weiteren Verlauf zunächst einmal Bestand. Allerdings muss sich die Mannschaft in dieser Phase den Vorwurf gefallen lassen, das Polster nicht weiter ausgebaut zu haben. Über 22:18 (39.) und 24:20 (44.) hatte die Führung noch Bestand. Dann leisteten sich die Blau-Weißen einige Fehlwürfe und die Gäste waren sofort zur Stelle und verkürzten auf 24:22 (49.). Zunächst konnte Michael Seiz, mit einem seiner insgesamt sieben erfolgreichen Strafwürfen, die Schutterwälder noch auf Distanz halten (25:22, 49.). Doch die Gäste witterten nun ihre Chance und stellten mit zwei Toren in Folge den Anschluss wieder her (25:24, 52.). Der TVB ließ sich davon und von den erhitzten Gemütern auf dem Spielfeld nicht aus dem Tritt bringen, sondern erspielte sich in der Folge wieder eine 3:0-Führung (28:25, 54.). In dieser Phase war auch Altmeister Daniel Sdunek im Tor zur Stelle und konnte sich auszeichnen. Nach einer Auszeit der Gäste erhöhte Alexander Bischoff den Vorsprung auf vier Treffer und die Partie schien vier Minuten vor dem Ende entschieden. Doch dann erhielten Bischoff und in der Folge auch Sdunek eine Zeitstrafe, sodass sich der TVB auf einmal in doppelter Unterzahl wiederfand. Die Gäste konnten hieraus jedoch kein Kapital schlagen und scheiterten mehrmals am stark parierenden Sebastian Rica-Kovac. So überstand die Mannschaft diese kritische Phase und konnte kurze Zeit die Führung sogar auf fünf Tore ausbauen (32:27, 59.). Dies beseitigte die letzten Zweifel an dem Sieg für den TVB. Daran konnten auch zwei weitere Zeitstrafen gegen die Blau-Weißen nichts ändern. So feierte die Mannschaft mit den zahlreichen und lautstarken Fans in der Gemeindehalle einen sehenswerten 33:29 Sieg zum Heimabschluss der Saison 21/22.

Für die Mannschaft steht in der kommenden Woche nun das letzte Saisonspiel beim HC Neuenbürg an. Auch hier möchte man diese gute und engagierte Leistung anknüpfen, um die gute Saison mit einem weiteren Erfolgserlebnis zu beenden. 

TVB: Rica-Kovac, Sdunek, Uskok (1), Eberle (1), Widmaier (4), Luithardt, Hoffmann (1), Bischoff (4), Seiz (13/7), Theurer, Porges, Kornmann (5), Wissmann (4).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans