Zurück in der Spur

Im Heimspiel gegen den TSV Heiningen gelang dem TVB nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder ein Sieg. Gegen die „Staren“ setzten sich die Blau-Weißen, die nie in Rückstand gerieten, mit 33:29 durch.

In den ersten zehn Minuten der Partie entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in der beide Abwehrreihen nur wenig Zugriff auf den gegnerischen Angriff entwickeln konnten. Dementsprechend ging es hin und her: der TVB legte ein Tor vor und die Gäste zogen nach. So stand es nach knapp zehn Minuten 7:7. Dann schafften es die Blau-Weißen erstmals sich auf zwei Tore abzusetzen (9:7; 12.). Doch diese Führung war nur von kurzer Dauer. Nur wenige Zeigerumdrehungen später egalisierten die Heininger diese Führung wieder (9:9; 14.). Doch nur kurze Zeit später war der TVB wieder mit zwei Toren in Front (12:10; 17.). Dies war in erster Linie Torhüter Daniel Sdunek zu verdanken, der seiner Abwehr unter die Arme Griff und ein ums andere Mal die Heininger Wurfversuche zu entschärfen wusste. Diese Führung konnte dann Maurice Widmaier in Unterzahl auf drei Tore weiter ausbauen (17:14; 28.). Zur Halbzeit lag der TVB dann knapp mit zwei Toren in Führung (18:16). 

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten die „Staren“ nutzen und kamen wieder auf ein Tor an die Bittenfelder heran (20:19; 37.). Doch die Blau-Weißen ließen sich davon nicht beeindrucken. Beim Stand von 22:20 erhielten die Heininger eine Zeitstrafe und Michael Seiz verwandelte den fälligen Strafwurf sicher zum 23:20. Widmaier erhöhte nur wenig später auf 24:20 und zwang die Heininger zu einer Auszeit (43.). In dieser wurden scheinbar die richtigen Worte gefunden und die Heininger kämpften sich wieder auf zwei Tore an den TVB heran, was Trainer Ebermann ebenfalls zu einer Auszeit veranlasste (24:22; 45.). Doch die Blau-Weißen blieben in der folgenden Aktion ohne eigenen Treffer. Erst eine Überzahlsituation konnte die Mannschaft dann zum Torerfolg durch Alexander Bischoff nutzen (25:22; 47.). Doch die Gäste blieben weiter in Schlagdistanz und die Bittenfelder schafften es nicht den Vorsprung weiter zu vergrößern. Die letzten zehn Minuten läuteten die Gäste mit dem 27:24 ein. Die Blau-Weißen blieben davon jedoch unbeeindruckt. Als Fabian Bauer den Strafwurf von Andreas Schaaf mit dem Kopf parieren konnte und der Schütze mit einer roten Karte vom Platz musste, schien das Pendel nun vollständig in Richtung des TVBs auszuschlagen (51.). Die Gäste kamen durch Felix Kohnle nochmals auf drei Tore ran, ehe Luca Mauch und Michael Seiz ihre Farben wieder mit fünf Toren in Führung brachten und somit für die Entscheidung sorgten (32:27;58.). So feierten die TVBler nach zwei Niederlagen einen wichtigen Heimsieg gegen einen unbequemen Gegner. 

Am kommenden Samstag steht den Blau-Weißen eine schwere Auswärtsaufgabe beim TV Weilstetten bevor. 

TVB: Sdunek, Bauer; Bacani, Lucas, Eberle, Widmaier (9), Winger, Hoffmann (1), Bischoff (3), Mauch (7), Seiz (7/3), Heib (2), Theurer, Porges, Kornmann, Wissmann (4)

Facebook
Twitter
LinkedIn

Tvb 1898 Handball GmbH & Co. KG

Handball-Bundesliga in Stuttgart

Geschäftsführung:
Jürgen Schweikardt

Geschäftsstelle

Steinbeisstraße 13
71322 Waiblingen

Tel: +49(0)7151 - 5000170
Fax: +49(0)7151 - 50001769
info@tvbstuttgart.de

Informationen

HBL_Quer_CMYK
footer-jblh-logo_trans